Der «Zentralbahn-Adler» ist bereits 25 Mal um die Welt gefahren

Der «Adler»-Zug der Zentralbahn ist seit sechs Jahren zwischen Luzern und Interlaken Ost unterwegs. Nun hat die erste Komposition die Marke von einer Million gefahrene Kilometer erreicht.

Drucken
Teilen
Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn, vor dem «Jubiläums-Zug» im Bahnhof Luzern. (Bild: PD)

Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn, vor dem «Jubiläums-Zug» im Bahnhof Luzern. (Bild: PD)

2012 wurden die ersten Triebzüge des Typs «Adler» bei der Zentralbahn in Betrieb genommen. Seit Inbetriebnahme des neuen Rollmaterials wurden die Personenkilometer auf der Strecke Luzern–Interlaken Ost um 54 Prozent gesteigert, wie es in einer Mitteilung der Zentralbahn heisst.

Der erste «Adler» hat nun am 22. Oktober eine Million gefahrene Kilometer erreicht. Gefeiert wurde das Erreichen dieser Marke im Bahnhof Luzern.

Der Name «Adler» steht gemäss der Zentralbahn für alpiner, dynamischer, leiser, edler Reisezug. Es handelt sich dabei um vier siebenteilige und die längsten Meter-Triebzüge der Schweiz. Rund 300 Sitzplätze, davon 30 im Bistrowagen, finden sich im Zug. (pd/mst)