«DIÄ VO DR FISCHERSTRASS»: Ein Stück für Junggebliebene

Kein Bauernschwank, kein Stück, in dem bessere Herrschaften die Hauptrolle zieren, sondern eine Komödie, die von einfachen Menschen in einem Quartier erzählt, das dem Erdboden gleichgemacht werden soll.

Drucken
Teilen
Die unentschlossene Oma Koch (Mitte) wird überredet, an einer Demo mitzumachen. (Bild Bea Zai / Neue OZ)

Die unentschlossene Oma Koch (Mitte) wird überredet, an einer Demo mitzumachen. (Bild Bea Zai / Neue OZ)

Die Premierebesucher merkten schnell, dass «Diä vo dr Fischerstrass», so heisst das Stück, das Herz am richtigen Ort haben. Zu den Bewohnern dieser Fischerstrasse gehört auch die gute Oma Koch. Die Ladenbesitzerin ist ebenfalls nicht erfreut, dass die Häuser abgerissen werden sollen. In der Not tut sie sich mit jungen Rebellen zusammen und schmiedet gemeinsam mit ihnen Pläne für eine Rettung der Strasse.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Obwaldner Zeitung.