Die ehrwürdige Hülle ist modern gefüllt

42 neue Zimmer sind im Hotel Bellevue-Terminus in Engelberg entstanden. Hotelier Roger Filliger hat 7,5 Millionen Franken in den Umbau investiert.

Drucken
Teilen
Die Aussenfassade des gut 100-jährigen Hotels wurde nicht verändert. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

Die Aussenfassade des gut 100-jährigen Hotels wurde nicht verändert. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

Die Aussenfassade des gut 100-jährigen Hotels wurde nicht verändert. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

Die Aussenfassade des gut 100-jährigen Hotels wurde nicht verändert. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

Während sieben Monaten haben Handweker 42 neue Zimmer im altehrwürdigen Hotel Bellevue-Terminus geschaffen. Laut einer Mitteilung vom Mittwoch will der Hotelier damit «neue Massstäbe in der Innerschweizer Hotellerie setzen.» Die Gesamtzahl der Zimmer reduziert sich von 101 auf 86. Alles wurde erneuert: die Zimmer, die Heizanlage, die Haustechnik. Nur die Hülle des zwischen 1898 und 1914 erbauten Hauses bleibt die gleiche.

Aber nicht nur das Innenleben macht von sich Reden, auch der Look der Zimmer ist angepasst worden. Filliger sieht das Bellevue-Terminus als trendiges Haus mit Designelementen: So werden sowohl die violetten und grünen als auch die in sand- und petrolfarben gehaltenen Zimmer von dunklem Eichenparkett getragen.

So ist ein Zimmer der Kategorie «The New Standard» eingerichtet. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

So ist ein Zimmer der Kategorie «The New Standard» eingerichtet. (Bild: PD / Hampi Krähenbühl)

Filliger möchte «urbanen Lifestyle mitten in die Engelberger Alpenkulisse bringen», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Fillliger: «Ich will Zimmer, die dem heutigen Stil und den heutigen Ansprüchen genügen, ohne aber zu vergessen, aus welcher Zeit das Haus stammt.»

Vier-Sterne-Standard

Das Hotel hat Vier-Sterne-Standard. Eine Klassifizierung hat das Hotel jedoch nicht. Etwas, das der innovative Hotelier in absehbarer Zeit auch nicht anstrebt. Voraussichtlich am 2. Dezember werden die Bauarbeiten abgeschlossen. In einer zweiten Etappe plant Filliger, auch den Nordflügel zu erneuern. «Ich will noch die eine oder andere Idee verwirklichen. An Motivation und Leidenschaft fehlt es mir nicht», so Filliger.

rem/gw

Hinweis:
Am Sonntag 4. Dezember findet von 14 bis 18 Uhr ein Tag der offenen Hoteltüren für die Bevölkerung statt.