Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die «goldenen» Sarner Hammerfrauen

Der Turnverein Sarnen holte sich bei den Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften drei Medaillen.
Von links: Hammerwurf-Medaillen gab es für Kathrin Budmiger (Gold), Lars Wolfisberg (Silber) und Alina Wolfisberg (Gold). Bild: André Kiser

Von links: Hammerwurf-Medaillen gab es für Kathrin Budmiger (Gold), Lars Wolfisberg (Silber) und Alina Wolfisberg (Gold). Bild: André Kiser

(jb/pd) Die Sportlerinnen und Sportler traten die Heimreise vom vergangenen Wochenende in Winterthur beziehungsweise in Düdingen mit drei Medaillen, davon zwei Goldmedaillen, im Gepäck und mehreren persönlichen Bestleistungen und Top-Platzierungen an. Die Leistungen der elf Sarner Athleten waren an diesem Wochenende einfach der «Hammer».

Als erster Athlet begann am Samstagmorgen in Düdingen Lars Wolfisberg bei den U18 im Hammerwurf und gewann mit einer neuen persönlichen Bestweite von 52,48 Metern die silberne Auszeichnung. Anschliessend startete Kathrin Budmiger im Hammerwurf bei den U18 weiblich. Sie ging als klare Favoritin an den Start und holte mit einem hervorragenden ersten Wurf auf die 50,17 Metermarke überlegen den Titel mit dem drei Kilogramm schweren Gerät.

Wobei sie mit einem Abstand von sage und schreibe 12 Metern zur Zweitplatzierten gewann. Fast gleichzeitig fand in Winterthur der Hammerwettkampf der U20 weiblich statt. Am Schluss dieses sehr spannenden Wettkampfes durfte sich Alina Wolfisberg mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 46,35 Metern ebenfalls Schweizer-Meisterin mit dem vier Kilogramm schweren Hammer in der U20 Kategorie nennen. Gleichzeitig holte sie sich damit den Obwaldner Rekord von ihrer Teamkollegin zurück. Sämi Duss sicherte sich am Samstag mit einer schnellen Zeit von 1.57,67 Minuten einen Platz für den Final über 800 Meter der U20.

Im Final setzte er alles auf eine Karte und wurde mit einem Turbolauf starker Sechster. Sein Bruder Jonas Duss, U18, wurde im Vorlauf mit einer Zeit von 2.05.31 Minuten Fünfter, was nicht für den Finaleinzug reichte. Trotzdem lief er ein beherztes Rennen über 800 Meter, wobei ihm am Ende leider die Puste ausging.

Drei Zentimeter

Fabio Haueter zeigte mit einem Speerwurf bei der U20 Kategorie auf eine Weite von 47,69 Metern einen durchschnittlichen Wettkampf, welchen er auf dem neunten Schlussrang beendete. Winzige drei Zentimeter fehlten ihm für den Final der besten acht Athleten. Mathias Schmutz sicherte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 36,96 Metern den stolzen elften Schlussrang im Diskuswerfen der U18.

Colin Zumbühl, U16, nahm erstmals an der Schweizer Meisterschaft teil und übersprang gelungene 2,65 Meter im Stabhochsprung. Damit sicherte er sich den 16. Schlussrang. Cindy Zumbühl, U16, gab ebenfalls ein gelungenes SM-Début und blieb über 600 Meter mit 1.43.67 Minuten nur knapp über ihrer persönlichen Bestzeit. Damit sicherte sich Cindy den neunten Rang in ihrem Vorlauf.

Jasmin Budmiger, U23, stellte sich, wie immer in den letzten acht Jahren, der harten Konkurrenz im Diskuswerfen und wurde mit einem Wurf knapp an die 40 Meter ausgezeichnete Fünfte. Der Wettkampf wurde bei nassen und kalten Bedingungen am Sonntagmorgen durchgeführt, wie auch das Diskuswerfen der U20 mit Karin Schmutz.

Sie erwischte keinen guten Tag und schaut deshalb nach vorne und freut sich auf ihren nächsten Einsatz an der Team-Schweizer-Meisterschaft in Bern.

Eine Bronzemedaille

Ebenfalls über eine Medaille durfte sich die LA Alpnach freuen. Noëmi Jakober gewann am Samstag den Vorlauf über 800 Meter der U20. Im Final vom Sonntag reichte es ihr mit einer Zeit von 2.12.09 Minuten zur Bronzemedaille.

Über die 1500 Meter startete Amy Leibundgut im Vorlauf und im Final. Zum Schluss reichte es der Sportlerin zum ausgezeichneten 7. Rang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.