Die Jollys werden einfach nicht müde

Seit 25 Jahren machen Jolly & The Flytrap aus Obwalden Musik. Doch die erfolglosen Dilettanten wollen einfach nicht aufhören.

Drucken
Teilen
«Jolly & The Flytrap» vor einem Jahr am Lakeside Festival in Hergiswil.

«Jolly & The Flytrap» vor einem Jahr am Lakeside Festival in Hergiswil.

Seit 25 Jahren ist die Band bereits unterwegs. Und obwohl ihre Auftritte etwas rarer werden, denken die sieben Männer von Jolly & The Flytrap noch nicht ans Aufhören. Im Gegenteil: Bereits übermorgen treten sie anlässlich des Nationalfeiertags in Engelberg auf – im Heimatort der Band also.

Angefangen hat die Geschichte der Jollys 1986 in einem Keller im Klosterdorf. Nachdem sie ihre Hausaufgaben erledigt hatten, packten die jungen Burschen ihre Instrumente aus und spielten einfach mal drauf los. Und eigentlich tun sie das noch heute: unbeschwert Musik machen, sich keinen Zwängen und Erwartungen beugen. Diese Freiheit, die sich Jolly & The Flytrap stets bewahrt haben, ist eines der Erfolgsrezepte der Band, wie Mischer Fabian «Hefe» Christen im Gespräch mit unserer Zeitung sagt.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.