Die Tunnelbohrmaschine ist bereit für den Bau des Obwaldner Hochwasserstollens

Das 960 Tonnen schwere Ungetüm ist zusammengebaut.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Die Tunnelbohrmaschine auf dem Werkhof der Firma Marti Tunnel AG in Klus-Balsthal ist vormontiert. (Bild: PD)

Die Tunnelbohrmaschine auf dem Werkhof der Firma Marti Tunnel AG in Klus-Balsthal ist vormontiert. (Bild: PD) 

Mit dem Bau des Hochwasserentlastungstollens im Sarneraatal geht’s voran. Die Tunnelbohrmaschine auf dem Werkhof der Firma Marti Tunnel AG in Klus-Balsthal ist vormontiert. Am vergangenen Donnerstag war dort Werkabnahme, wie die Obwaldner Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Das 950 Tonnen schwere Ungetüm wird sich ab Frühling rund sechseinhalb Kilometer vom Wichelsee bis zum Sarnersee durch den Untergrund fressen.