Die Zentralbahn fährt wieder über den Brünig

Ein entgleistes Unterhaltsfahrzeug sorgte am Mittwoch für einen längeren Zugsausfall auf der Strecke zwischen Luzern und Interlaken Ost. Noch am Abend konnte der Zugbetrieb wieder aufgenommen werden.

Drucken
Teilen
Ein Zug unterwegs auf der Brünigstrecke. (Archivbild: Robert Hess)

Ein Zug unterwegs auf der Brünigstrecke. (Archivbild: Robert Hess)

Zwischen Giswil und Meiringen sind am Mittwochnachmittag keine Züge mehr gefahren. Der Unterbruch dauerte von zirka 13.30 Uhr bis am Abend. Die Passagiere mussten auf Ersatzbusse ausweichen. Grund für den Unterbruch war die Entgleisung eines Dienstzuges im Bahnhof Lungern. Verletzt wurde dabei niemand, an der Zahnstange entstand geringer Sachschaden, wie Zentralbahn-Mediensprecher Thomas Keiser auf Anfrage sagte. Warum die Rangierlok mit Wagen entgleist ist, sei noch unklar. Reisende von Luzern nach Interlaken Ost oder umgekehrt wurden aufgefordert, via Bern zu reisen. Seit Mittwochabend fahren die Züge wieder, wie es am Donnerstag auf Anfrage bei der Zentralbahn hiess. (map)