DIERIKON/KERNS: Seine Teigwaren überzeugen am meisten

Die Migros feiert regionale Produzenten – allen voran Florentin Röthlin. Der Kernser Teigwarenhersteller hat den diesjährigen Herzblutpreis gewonnen.

Drucken
Teilen
Florentin Röthlin. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Florentin Röthlin. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Röthlin vermochte sich mit 37 Prozent der Stimmen knapp durchzusetzen. Der 41-Jährige wurde für den Preis nominiert, da er Teigwaren aus Urdinkel, die eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Nudeln darstellen, produziert. «Ich bin überwältigt. Als ich vor rund zehn Jahren mit den Dinkel-Teigwaren begann, hätte ich nie gedacht, dass ich einen derartigen Erfolg haben würde», sagt er. Der Herzblutpreis zeige ihm, dass sein Betrieb auf dem richtigen Weg sei und von den Konsumenten geschätzt werde.

Neben Röthlin waren zwei weitere Kandidaten nominiert. Der Käsermeister George Hofstetter (45) aus Doppleschwand für seine innovativen Produkte wie den Goldwäscherkäse vom Napf. Er erreichte mit 30 Prozent den dritten Platz. Mit 33 Prozent auf den zweiten Rang schafften es die Brüder Oswald und Viktor Isenegger aus Fenkrieden AG. Sie nahmen 2007 das grösste und modernste Gewächshaus der Zentralschweiz in Betrieb und produzieren Salate und diverse Tomatensorten.

Sasa Rasic/Neue LZ