Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Christoph Amstads Wahlfeier: «Ein bisschen wie Hochzeit»

Mit einem Grossaufmarsch empfing die Sarner Bevölkerung «ihren» neu gewählten Landammann Christoph Amstad. Und getreu seinem Amts-Motto «zäme vorwärts» zeigten sie Zusammenhalt.
Philipp Unterschütz
Landammann Christoph Amstad (Mitte) mit Frau Irene, Tochter Alena, Weibelin Hanna Mäder und dem Sarner Gemeindepräsidenten Jürg Berlinger (von links). (Bild: Philipp Unterschütz, Sarnen, 30. Juni 2018)

Landammann Christoph Amstad (Mitte) mit Frau Irene, Tochter Alena, Weibelin Hanna Mäder und dem Sarner Gemeindepräsidenten Jürg Berlinger (von links). (Bild: Philipp Unterschütz, Sarnen, 30. Juni 2018)

Überrascht sei er über die vielen Gäste, die an diesem herrlichen Tag gekommen seien, um Christoph Amstad zur Wahl als Landammann zu gratulieren, sagte der Sarner Gemeindepräsident Jürg Berlinger. Tatsächlich darf man daraus durchaus auch Rückschlüsse auf die Beliebtheit des CVP-Politikers Amstad ziehen. Nach dem Einmarsch hinter der Musikgesellschaft Sonnenberg Schwendi mit den zahlreichen Gästen aus nationaler, kantonaler und kommunaler Politik genoss der neue Landammann am Samstagvormittag sichtlich sein Bad in der Menge auf dem Sarner Dorfplatz.

«Es ist ‹usinnig› schön», meinte Christoph Amstad und nahm sich auch für unsere Zeitung Zeit. «Die meisten gratulieren und wünschen mir viel Energie für das Amt.» Das werde er auch brauchen können, denn im Zusammenhang mit der Finanzstrategie komme ein wichtiges Jahr auf den Kanton zu. «Ich freue mich aber und bin mir zugleich der Verantwortung bewusst.» Froh sei er auch, dass er von seiner Familie viel Unterstützung erhalte, auch wenn er künftig vielleicht noch mehr Zeit für das Amt aufwenden müsse. Und jetzt könne er die Feier auch richtig geniessen. «Ich war schon nervös. Schliesslich ist jeder, der hier ist, wegen mir gekommen. Das ist irgendwie ein bisschen wie Hochzeit», sagte Christoph Amstad mit einem Lachen. In seiner Begrüssungsrede hatte er, wie schon gestern im Kantonsrat, seine Tätigkeit mit einem Velo verglichen, bei dem alle Teile funktionieren müssten, damit es vorwärtsgehe. Um sein Motto «zäme vorwärts» umsetzen zu können, brauche es alle. So wie bei einer Kette alle Glieder funktionieren müssten. Als dann Gemeindepräsident Jürg Berlinger die zahlreichen Gäste aufforderte, dem neuen Landammann zu demonstrieren, wie die Sarner Bevölkerung zusammenhalten könne und symbolisch eine Kette zu bilden, lieferte diese umgehend den Beweis. Alle fassten sich in einem riesigen Kreis an den Händen.

«Ich bin überzeugt, Christoph Amstad ist ein guter Landammann», meinte Jürg Berlinger. «Es ist nämlich nicht einfach, ein guter Repräsentant zu sein», meinte der Gemeindepräsident, der Amstad auch aus der gemeinsamen Zeit im Kantonsrat bestens kennt. Amstad sei sehr kommunikativ und habe auch den gewissen Schalk, den es ebenfalls brauche, um die Leute begeistern zu können.

Christoph Amstad (2. von links) beim Einmarsch mit Familie. Von links: Tochter Alena, Kantonsratsweibelin Hanna Mäder, Frau Irene und Sohn Fabio. (Bilder Philipp Unterschütz, Sarnen, 30. Juni 2018)
Christoph Amstad (2. von links) beim Einmarsch mit Familie. Von links: Tochter Alena, Kantonsratsweibelin Hanna Mäder, Frau Irene und Sohn Fabio.
Begleitet wurde der neue Landammann Christoph Amstad von der Musikgesellschaft Sonnenberg Schwendi
Christoph Amstad bei seiner Begrüssungsansprache.
Auf dem Dorfplatz bildeten die Sarner gemeinsam eine Menschenkette, getreu Amstads Motto "zäme vorwärts"
Die beiden höchsten Obwaldner: Landammann Christoph Amstad und Kantonsratspräsident Peter Wälti (rechts) mit Ratsweibelin Hanna Mäder.
Christoph Amstad im Gespräch mit dem neuen Regierungsratskollegen Christian Schäli.
Christoph Amstad durfte viele Glückwünsche empfangen.
Christoph Amstad beim "Bad in der Menge".
9 Bilder

Empfang für den neuen Obwaldner Landammann auf dem Sarner Dorfplatz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.