Ein Obwaldner ist der weltbeste Dachdecker

An der Weltmeisterschaft der Dachdecker auf der Luzerner Allmend hat der 24-jährige Florian Rohrer aus Obwalden den WM-Titel geholt. Für ihn war es der zweite Erfolg innert Kürze.

Drucken
Teilen
Der 24-jährige Obwaldner Florian Rohrer während des Wettbewerbs. (Bild: PD)

Der 24-jährige Obwaldner Florian Rohrer während des Wettbewerbs. (Bild: PD)

Florian Rohrer bewältigte zusammen mit dem Berner André Bärtschi von Mittwoch bis Freitag drei Pflichtaufgaben, wie in einer Mitteilung stand. «Ich habe zwar schon früh gemerkt, dass wir auf Medaillenkurs sind, doch es kann ja immer etwas Unvorhergesehens passieren», sagte der Sieger an der Siegerehrung. Die Medaille bekamen die beiden Dachdecker am Freitagabend im KKL Luzern.

Florian Rohrer (rechts) mit Partner André Bärtschi. (Bild: PD)

Florian Rohrer (rechts) mit Partner André Bärtschi. (Bild: PD)

Das Team Österreich erreichte an der WM den zweiten Platz, Deutschland wurde dritter.

Für den 24-jährigen Obwaldner ist das der zweite Grosserfolg innerhalb von einem Jahr. Im August 2011 gewann er an der Schweizer Meisterschaft.

«Der WM-Titel macht mich unheimlich stolz. Er ist die perfekte Entschädigung für eine intensive Vorbereitung mit wenig Freizeit», meinte der ehrgeizige Obwaldner. Er liess sich nach seiner Zimmermann-Lehre zum Flachdachbauer und danach zum Dachdecker ausbilden.

pd/ks