Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Eine (un)-klassische Besetzung in Lungern

Am Sonntag lädt Pro Lauwis die Kulturfreunde zu einem weiteren Leckerbissen. Es gibt Kammermusik zu hören.
Das Horntrio. (BIild: PD)

Das Horntrio. (BIild: PD)

(pd/rub) Am Sonntag steht in der Musikaula ab 18 Uhr ein weiterer musikalischer Leckerbissen auf dem Programm. Virtuose Kammermusik mit Violine, Horn und Klavier von Madsen und Brahms umrahmen den Lauwis-Juiz, der selbstverständlich auch dieses Mal um eine Neuinterpretation reicher wird. Getreu der Vorgabe, dass in der Jubiläumssaison nur Künstler auftreten, die in Lungern schon früher für Pro Lauwis brilliert haben, trifft man auf alte Bekannte. Der aus Lungern stammende Hornist Patrik Gasser spielt mit Regula Dodds, Violine, und Yvonne Lang, Klavier, das Horntrio op. 40 in Es-Dur von Johannes Brahms. Dieses Werk komponierte Johannes Brahms im Sommer 1865 wenige Wochen nach dem Tod seiner Mutter.

Eröffnet wird das Konzert vom im Jahr 1998 komponierten Horntrio op. 110 des norwegischen Pianisten und Komponisten Trygve Madsen. Für alle Freunde der Kammermusik ist dieses Konzert mit romantischer, eingängiger und zeitgenössischer Musik ein interessanter Blick in die Vielfalt der Triomusik und ein wundervoller Wochenendausklang.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.