Elektro-Töffs fräsen auf Trübsee über Schnee

Im Sommer weiden Kühe, im Winter fräsen Elektro-Töffs «lautlos» über den Schnee. Der snowXpark auf Trübsee ist eine Erfindung zweier Pioniere.

Drucken
Teilen
Mit Strom durch den Schnee. Die Elektro-Schneetöffs auf Trübsee. (Bild: PD)

Mit Strom durch den Schnee. Die Elektro-Schneetöffs auf Trübsee. (Bild: PD)

Das System ist laut den Betreibern Adrian Barmettler und Silvan Studer weltweit einzigartig: Man nehme ein Motocrossbike, rüste es mit einem Elektromotor, Raupen und Lenkski aus. Und schon ist das snowXbike auf Schnee fahrbar. Die beiden Pioniere hausierten mit ihrem Produkt von Skigebiet zu Skigebiet - mit Erfolg. «Rund 2000 Testpiloten waren alle restlos begeistert», wie es in einer Mitteilung heisst. Betrieben wird der Schneetöff mit einem Akku, der nach rund 20 Minuten Fahrzeit leer ist und innert einer Stunde aufgeladen werden kann. Die Töffs sind so eingestellt, dass sie nicht schneller als 35 Stundenkilometer fahren.

Bild: PD
11 Bilder
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann

Bild: PD

Die Titlis-Bergbahnen, zusammen mit der Alpkorporation Trübsee haben im letzten Frühling grünes Licht für die Eröffnung des weltweit ersten snowXpark gegeben. Auf Trübsee betreiben die beiden Jungunternehmer den sieben Hektaren grossen Schneepark in Eigenregie. Der Park steht allen ab 16 Jahren offen, die auf den abgesperrten Trails cruisen und driften möchten. Zudem brauchts einen geeigneten Helm und Winterausrüstung. Das snowXbike kostet 2.- pro Minute (ohne Reservierung) oder 45 Franken für 30 Minuten (mit Reservierung). Ebenso gibt es spezielle Angebote für Gruppen.

rem