ENERGIE: Obwaldner Regierung erleichtert Bau von Solaranlagen

Für Solaranlagen im Kanton Obwalden gelten künftig vereinfachte Regeln.

Drucken
Teilen
Photovoltaikanlage auf einem Dach der Korporation Alpnach. (Archivbild Corinne Glanzmann)

Photovoltaikanlage auf einem Dach der Korporation Alpnach. (Archivbild Corinne Glanzmann)

Sofern Solaranlagen im Kanton Obwalden gewisse Kriterien einhalten, reicht für deren Installation auf Dächern in Bau- und in Landwirtschaftszonen künftig die vorgängige Meldung ans Bauamt. Diese Erleichterung hat der Regierungsrat geschaffen. Sie tritt am 1. April in Kraft, wie die Staatskanzlei mitteilt. Das Installieren von Solaranlagen werde dadurch erleichtert, was die Nutzung erneuerbarer Ressourcen fördern soll, heisst es weiter.

Für die Obwaldner Regierung ist die Qualität des Erscheinungsbildes von Bauten in der offenen Landschaft von hohem öffentlichem Interesse. Deshalb hat der Regierungsrat auf die Möglichkeit verzichtet, in Industriezonen für Solaranlagen geringere Anforderungen an die Gestaltung zu stellen.

Hinweis: Meldeformular Solaranlagen »

pd/rem