ENGELBERG: 70-Millionen-Feriendorf statt Parkplatz

Ein Hoteldorf in der Nähe der Titlis-Bahnen soll weitere Wochengäste nach Engelberg locken. Geplant sind Investitionen von gegen 70 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
So könnte das Hoteldorf Acher dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

So könnte das Hoteldorf Acher dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

Vor noch nicht allzu langer Zeit diente das Grundstück Acher den Autos als Parkplatz. Jetzt zeugt ein Wald aus Baustangen von einem Engelberger Grossprojekt. Hier soll ein Feriendorf entstehen; mit Restaurant, kleinem Laden, Fitness- und Wellnessanlagen, Spielplatz und Kinderhort. Noch bis und mit Montag, 19. Oktober, liegt das Baugesuch auf dem Bauamt der Einwohnergemeinde Engelberg auf.

Öffentlich zugänglich
Als Bauherren fungieren die Bergbahnen Engelberg Titlis AG in Zusammenarbeit mit der Eberli Partner Generalunternehmung AG, Sarnen. Vorgesehen sind 130 Ferienwohnungen mit 21/2 bis 5 1/2 Zimmern und Studios. Sie verteilen sich auf neun 3- bis 4-stöckige Mehrfamilienhäuser.

Wochenweise vermieten
Die Wohnungen des Feriendorfes Engelberg werden nicht verkauft, sondern vermietet. «Wir wollen die Wohnungen wochenweise vermieten. Zweitwohnungen hat Engelberg mehr als genug. Angesprochen fühlen sollen sich Schneesportler und Sommergäste», sagt Reinle.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».