Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ENGELBERG: «(B)Engel-Bräu» soll aus der Misere helfen

Nach der Schlappe vor Gericht gegen Heineken wurde das «(B)Engel-Bräu» lanciert, um dem ehemaligen «Keineken»-Bier zu Schwung zu verhelfen – auf dem Weg zum «echten Klosterbräu».
Das «(B)Engel-Bräu» vor der Engelberger Bergwelt. (Bild pd)

Das «(B)Engel-Bräu» vor der Engelberger Bergwelt. (Bild pd)

Die Aktion unterstützt den am 29. August 2009 gegründeten Verein «Engelberger Klosterbräu» mit dem Ziel, noch im Jahr 2010 ein «echtes» Engelberger Klosterbräu zu lancieren, gebraut mit Engelberger Quellwasser, hergestellt in einer unabhängigen Innerschweizer Brauerei in Luzern, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Ferner werden Biergläser als Souvenir angeboten, aus denen das Amber-Bier getrunken werden kann. Hergestellt wurde das naturtrübe Bier von der unabhängigen Basler Brauerei «Unser Bier» in Basel als Spezialabfüllung.

«(B)Engel-Bräu» und die Gläser werden nur an Mitglieder des Vereins Engelberger Klosterbräu verkauft oder an Personen, die sich mit der Bestellung gleichzeitig auch als Mitglied anmelden, wie es weiter heisst.

scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.