Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ENGELBERG: Brunni-Bahnen mit geringem Verlust

Die Wintermonate 2014 sind für die Brunni-Bahnen in Engelberg harzig verlaufen. Mit der Sommersaison hingegen ist das Unternehmen – trotz verregneten Sommerferien – zufrieden. Insgesamt verzeichnet die Luftseilbahn Engelberg-Brunni AG im vergangenen Jahr einen Verlust von 5'000 Franken.
Die Gondel der Brunnibahn aufs Ristis vor dem Hahnen in Engelberg. (Bild: Markus von Rotz (7.5.2015))

Die Gondel der Brunnibahn aufs Ristis vor dem Hahnen in Engelberg. (Bild: Markus von Rotz (7.5.2015))

Im Vorjahresvergleich sankt der Verkehrsumsatz während der Wintermonate um 23 Prozent auf 1,8 Millionen Franken. Dafür stieg der Verkehrsumsatz im Sommer um 5 Prozent auf 1,5 Millionen Franken.

Die Umsatzeinbussen in den letztjährigen Wintermonaten konnten unter anderem durch die Steigerung des Gastronomieumsatzes abgefedert werden, teilte Luftseilbahn Engelberg-Brunni AG am Donnerstag mit. Der Eigenfinanzierungsgrad der Gesellschaft stieg von 58 auf 61 Prozent.

Die Brunni-Bahnen müssten in absehbarer Zeit keine Transportanlagen ersetzen und könnten sich so auf die Weiterentwicklung der Angebote am Berg konzentrieren, heisst es in der Medienmitteilung.

2014 erstellten die Brunni-Bahnen einen neuen Klettersteig auf den Rigidalstock und ein neues Skidepot auf der Klostermatte. Im Herbst 2014 wurde mit dem Bau eines grossen Kinderspielplatzes auf Ristis begonnen. Dieser wird am 30. Mai eröffnet. (sda)

HINWEIS
Die Brunni-Bahnen starten an Auffahrt in die Sommersaison. Die Luftseilbahn verkehrt ab dem 14. Mai täglich ab 7.30 Uhr, mindestens alle 20 Minuten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.