Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENGELBERG: Car-Wendeplatz: Gemeinde investiert in Sicherheit

Für Reisebusse soll ein Wendeplatz auf der bestehenden Parkfläche vis-à-vis des Klosters realisiert werden. Die Idee, weitere Strassen zu plästern, fiel dagegen durch.
Martin Uebelhart
Der Bereich beim Gemeindehaus soll insbesondere für Fussgänger sicherer werden. (Bild: PD (Engelberg, 19. Dezember 2017))

Der Bereich beim Gemeindehaus soll insbesondere für Fussgänger sicherer werden. (Bild: PD (Engelberg, 19. Dezember 2017))

Martin Uebelhart

martin.uebelhart@obwaldnerzeitung.ch

In einer Vernehmlassung wollte der Einwohnergemeinderat Engelberg herausfinden, wie die geplante Verkehrserschliessung im Bereich Schuleggstrasse, Gand, Dorfstrasse und Titlisstrasse ankommt. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Breite Unterstützung findet die Idee für einen Carwendeplatz auf dem Parkplatz Pfistermatte, wie die Gemeinde in einer Medienmitteilung festhält. Reisecars sollen künftig auf dem grossen Parkplatz unterhalb des Gemeindehauses anhalten und ihre Fahrgäste ein- und aussteigen lassen. «Das entschärft die heute punkto Sicherheit unbefriedigende Si­tuation», hält Talammann Alex Höchli im Gespräch mit unserer Zeitung fest. Auf dem Platz beim Gemeindehaus seien Schulkinder, Kirchgänger und weitere Passanten unterwegs. Für die Umsetzung des Projekts seien weitere Varianten vorgeschlagen worden, schreibt der Gemeinderat. Diese würden im Detail geprüft, bevor der Stimmbevölkerung im Frühjahr 2018 ein entsprechender Kredit vorgelegt werde. Dessen Höhe steht laut Höchli noch nicht fest.

Begegnungszone für Gemeinderat sinnvoll

Umstritten war in der Vernehmlassung, an der neun Parteien, Vereine und Institutionen sowie 43 Privatpersonen teilgenommen haben, eine Begegnungszone in dem eingangs erwähnten Gebiet, das in einer Tempo-30-Zone liegt. Ob die Begegnungszone die Sicherheit für die Fussgänger wirklich erhöht, wurde von einigen Teilnehmern in Frage gestellt. Auch wurden Stimmen laut, wonach das Verkehrsaufkommen für eine Begegnungszone als zu hoch erscheint.

Andere Mitwirkende wiederum begrüssten die Schaffung einer Begegnungszone sehr und sehen darin eine klare Verbesserung der Sicherheit für die Fussgänger. Für den Gemeinderat sei eine Begegnungszone mit Tempo 20 nach wie vor eine sinnvolle ­Variante, sagt Alex Höchli. Man wolle mit Verkehrsexperten die Situation noch einmal gründlich analysieren. Sollte eine Begegnungszone nicht umsetzbar sein, will der Gemeinderat noch einmal auf einen Fussgängerstreifen auf der Gand zurückkommen. «Fussgängerstreifen sind an sich in Tempo-30-Zonen nicht vorgesehen», räumt der Talammann ein. «Doch wir würden das Gespräch mit dem Kanton suchen, um die Sicherheit der Fussgänger dort zu verbessern.»

Eine Mehrheit sieht in der Vernehmlassung im Bereich Schuleggstrasse, Gand, Dorfstrasse und Titlisstrasse ein Potenzial durch eine qualitative Aufwertung. «Wie diese aussehen könnte, werden wir uns im Gemeinderat überlegen», sagt Alex Höchli. Er könnte sich beispielsweise mehr Sitzgelegenheiten oder Blumenschmuck vorstellen. «Es gibt dort eine grosse Leerfläche und wir werden uns Ideen von Experten holen. Vielleicht gibt es ja auch Vorschläge von kreativen Mitbürgerinnen und Mitbürgern», meint der Talammann.

Vom Tisch ist dagegen eine Teil- oder Vollpflästerung von der Gand bis zur – bereits gepflästerten – Fussgängerzone und in der Titlisstrasse. «Wir hatten Pflästerungen als Aufwertung ins Spiel gebracht», sagt Alex Höchli. «Doch die Ablehnung in der Vernehmlassung war so deutlich, dass wir diese Idee nicht weiterverfolgen.» Als Gründe für die abweisenden Haltungen seien Schwierigkeiten beim Winterdienst und die hohen Kosten ins Feld geführt worden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.