ENGELBERG: Ein neuer Lauf für leicht verrückte Sportler

Ein Crosslauf mit eingebauten Hindernissen: In dieses Vergnügen stürzen sich am 1. Juni Tausende von Läufern in Engelberg.

Drucken
Teilen
Engelberg führt einen Crosslauf der besonderen Art durch. (Symbolbild Neue LZ)

Engelberg führt einen Crosslauf der besonderen Art durch. (Symbolbild Neue LZ)

Fisherman’s Friend Strongman Run heisst das Rennen im Gelände, bei welchem etliche Hindernisse den Weg zieren. Da müssen die Teilnehmer schon mal einen Stapel Pneus überwinden, Wasser durchwaten, durch Röhren kriechen oder irgendwo herunterrutschen. Anfang Juni findet dieser Lauf zum ersten Mal in Engelberg statt. Der Strongman Run soll über 16 bis 18 Kilometer führen. Obwohl er den Teilnehmern einiges abverlangt, nehmen die meisten aus Spass teil.

Seit 2010 fand der Crosslauf in Thun statt. Aus Kapazitätsgründen wechselt man nun nach Engelberg. Bereits haben sich über über 5000 Personen angemeldet. Die Limite an Startern liegt bei etwa 6500 Personen. Das freut auch den Tourismusdirektor Frédéric Füssenich, der sich selber überlegt, am Strongman Run mitzumachen.

(wy)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.