ENGELBERG: Ein Stück Dorfgeschichte zieht von dannen

Die alte Brunni-Bahn ist nicht mehr. Am Dienstag wurden die Gondeln abmontiert. Eine davon bleibt aber vielleicht erhalten.

Drucken
Teilen
Eine der Kabinen der alten Brunni-Bahn wird abgehängt. (Bild Geri Wyss/Neue OZ)

Eine der Kabinen der alten Brunni-Bahn wird abgehängt. (Bild Geri Wyss/Neue OZ)

Einige Engelberger dürften Wehmut verspüren. Die alte Brunni-Bahn verschwindet nach und nach aus ihrem Dorfbild. Am Dienstag montierten Arbeiter der Von Rotz Seilbahnen AG aus Kerns die beiden Gondeln ab.

Seit 1991 haben die Kabinen Zigtausende empor- und wieder hinuntergetragen. Eine der Gondeln wird in Kerns eingelagert, bis die Alteisen-Preise wieder steigen. Die zweite Gondel bleibt vorderhand in Engelberg. Offenbar gibt es einen Interessenten mit Bezug zu Engelberg, der die Gondel vielleicht kaufen möchte.  

Vielleicht bleibt so ein Stück Engelberger Dorfgeschichte doch noch in irgendeiner Form erhalten. Der Rest wird bald verschwunden sein. Die ganze Seilbahntechnik mitsamt den Masten wird bis in zwei Monaten abgebrochen. Wenig später wird es auch die Talstation nicht mehr geben. Später dürften auf dem Areal der alten Brunni-Bahn Wohnungen entstehen.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwalnder Zeitung.