Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENGELBERG: Erfrischende und originelle Sujets

Das 200-Jahr-Jubiläum Engelberg oder der Bart von Conchita Wurst: Themen an der Brunni-Fasnacht.
Grosser Auftritt für das grosse 200-Jahr-Jubiläum. (Bild Charles Christen)

Grosser Auftritt für das grosse 200-Jahr-Jubiläum. (Bild Charles Christen)

Es war nicht zu übersehen am Samstag: Familien mit ihren Kindern und jüngere Fasnächtler sind bereit, der Brunni-Fasnacht neue Impulse zu geben. Was sie bei der Gestaltung ihrer Sujets zeigten, war erfrischend und mehrheitlich originell.

Das Motto «Millionärhuichlerfäschtdurästiarätä» nahm Bezug auf den Antrag des Gemeinderates, das Jubiläum 2015 «200 Jahre Engelberg beim Kanton Obwalden» mit einem Bruttokredit von über 1,2 Millionen Franken zu planen. Dieses Ansinnen fand im vergangenen Frühling keine Gnade bei den Stimmbürgern. Lediglich 200 000 Franken wurden bewilligt. So war es nicht verwunderlich, dass einige der zwanzig Umzugswagen das Jubiläum zum Thema machten.

Inder und Schwäne

Die Direktsendung des Schweizer Fernsehens «SRF bi de Lüüt» zeigte letztes Jahr in Überlänge auf, wie sich die indischen Gäste im Feriendorf verhalten. Einige Engelberger waren der Ansicht, man hätte eher von «SRF bi de Inder» sprechen sollen.

Die Berichte in den Medien über die Schwäne in Obwalden und Nidwalden wurden in Engelberg mitverfolgt. Touristisch gesinnte Leute machten sich bereits Gedanken über die Eröffnung eines Restaurants Schwanen mit einem attraktiven Angebot an Schwan im Chörbli oder im Brotteig.

Zur Darstellung mit Wagen und mit Flugblättern kamen weitere Themen wie Conchita Wurst am nächsten Bartabhauet, Schweizer Fleisch, Helikopter-Landeplatz und Russen in Engelberg.

Ein Kontrapunkt zu den stürmischen Darbietungen war der Auftritt der Musikgruppe mit Damen im fortgeschrittenen Alter. Ihr Auftritt unter «Coco Chanel» war Klasse und kam beim Publikum sehr gut an.

Den Abschluss der Brunni-Fasnacht bildet für die Engelberger Ur-Fasnächtler jeweils der Sonntag auf Brunni. Sich in der Brunni-Hütte schminken zu lassen und dann im Kostüm Ski zu fahren, sind für sie seit fünfzig Jahren Rituale, auf die sie nicht verzichten möchten.

Charles Christen

Conchita Wurst und die Bartabhauet. (Bild Charles Christen)

Conchita Wurst und die Bartabhauet. (Bild Charles Christen)

Die Familienfasnächtler Ängelbärg sind als Gartenzwerge unterwegs. (Bild Charles Christen)

Die Familienfasnächtler Ängelbärg sind als Gartenzwerge unterwegs. (Bild Charles Christen)

Dörfli-Geister Ramersberg. (Bild Charles Christen)

Dörfli-Geister Ramersberg. (Bild Charles Christen)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.