ENGELBERG: Frösche und Bauchtanz mitten in Engelberg

Auf der Engelberger Dorfstrasse sind die Gebrüder Grimm allgegenwärtig. Dies begeistert vor allem die Kinder.

Drucken
Teilen
Kinder üben das Rotkäppchen: Noah (in grün), Timo (grau) und Salome (rot) in der Titlis Talstation. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Kinder üben das Rotkäppchen: Noah (in grün), Timo (grau) und Salome (rot) in der Titlis Talstation. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Engelberg verwandelt sich im Rahmen des Projekts «Ängelmärlibärg» in eine Märchenwelt. So auch der Kinderhort der Skischule Titlis-Rotair. Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren stellen eine Aufführung auf die Beine. Sie spielen Szenen aus diversen Märchen der Gebrüder Grimm. Auch die Entstehung dieser Geschichten ist im Kinderprogramm ein Thema.

«Ängelmärlibärg» bietet ein märchenhaftes Engelberg für Jung und Alt. Das Programm reicht von Märchenstunden über Sagen-Nachtwanderungen bis hin zu einem orientalischen Geschichtenabend.

Die Anlässe finden im ganzen Dorf verteilt statt, auch unter freiem Himmel auf dem Dorfplatz. «Wir hoffen, dass trotz des kalten Wetters die Besucherzahlen so zufrieden stellend bleiben», sagt Andreas Theler, Mitglied des OK-Teams.

Joël von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.