Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENGELBERG: Für ein Foto von allen brauchts einen Kran

Wenn eine Reisegruppe knapp 900 Personen umfasst, ist ein enormer logistischer Aufwand nötig, damit alles klappt. Nur schon für ein Gruppenfoto.
880 Singapurer hatten im Kurpark Spass beim Posieren für ein Gruppenfoto. (Bild: Philipp Unterschütz / Neue OZ)

880 Singapurer hatten im Kurpark Spass beim Posieren für ein Gruppenfoto. (Bild: Philipp Unterschütz / Neue OZ)

«Alle nach oben in die Kamera schauen und lachen. Jetzt alle nach rechts blicken und auf die Berge zeigen. Ruft Aia, Aia, Aia.» Im Sekundentakt ertönten die Aufforderungen des Animators aus dem Megafon, dazu fuchtelte der Kameramann auf der Hebebühne mit seinen Armen. Rund 880 Singapurer folgten im Kurpark gestern Morgen willig den Anweisungen. Wer schon mal versucht hat, eine Sportmannschaft mit 20 Personen auf ein Bild zu bannen, kann sich vorstellen, welcher Aufwand nötig war, um knapp 900 Personen für ein Gruppenbild aufzustellen.

Aus den vorgesehenen 45 Minuten wurde denn auch über eine Stunde. Den meisten schien es aber Spass zu machen, trotz der kühlen Witterung und Nieselregens, der ausgerechnet während der Foto-Session einsetzte. Zur «Uniform» der Singapurer gehörten glücklicherweise nicht nur wärmende rote Fleecejacken mit dem Firmenlogo, sondern auch dazu passende rote Zipfelmützen.

Die Reise ist eine Belohnung

Das Gruppenfoto wird die 880 Personen an ihre Reise in die Schweiz erinnern, für die sie sich durch harte Arbeit und gute Umsätze hatten qualifizieren müssen. Seit 30 Jahren belohnt der Versicherungskonzern Aia aus Singapur, der insbesondere im Geschäft mit Lebensversicherungen in Asien eine führende Rolle einnimmt, seine Mitarbeiter jährlich mit einer Reise. Dieses Jahr gehts in die Schweiz. Vier Mal übernachten die Teilnehmer in verschiedenen, neue-ren Hotels in Zürich und machen Ausflüge, unter anderem auch nach Luzern.

«Neben der gesuchten Kombination einer modernen Stadt mit naheliegender Natur und Bergen war die in letzter Zeit neu geschaffene Hotelkapazität der Hauptgrund, warum die Firma Zürich ausgewählt hat», erzählt Sonja Wilding, die bei Kuoni Group Travel Experts für Reisegruppen aus Übersee zuständig ist. In Engelberg stand gestern neben anderen Aktivitäten im Kurpark und im Klostergarten insbesondere die Fahrt auf den Titlis und zum Snowpark im Mittelpunkt.

Sechs Rekognoszier-Besuche

Pro Jahr organisiere man bei Kuoni bis zu fünf Reisen für Gruppen bis 600 Personen. Knapp 900 Personen seien schon die Ausnahme, sagt Sonja Wil-ding. «Die Logistik ist sehr anspruchsvoll, damit alles reibungslos klappt.» 25 Busse wurden gebucht und die Leute in Gruppen auf die Cars verteilt, um die Abläufe zu vereinfachen. Alle Aktivitäten wurden gruppenweise gemacht, um enorme Wartezeiten zu vermeiden. «10 Personen von Kuoni und 30 Leute der lokalen Agentur aus Singapur stehen im Einsatz. Die Vorbereitung hat ein Jahr gedauert, das OK kam sechs Mal von Singapur in die Schweiz», erzählt Sonja Wilding. «Entspannen können wir erst, wenn der Letzte wieder im Flugzeug nach Hause sitzt.»

30 Prozent Zuwachs aus Asien

Auch Schweiz Tourismus freut sich über die Gäste aus Singapur. «Im ersten Halbjahr mussten wir aus der Eurozone einen Rückgang von 7,8 Prozent hinnehmen, hingegen verzeichneten wir aus Asien einen Zuwachs von 30 Prozent. Diese Kompensation ist extrem wichtig», sagt Barbra Steuri, Leiterin Switzerland Convention & Incentive Bureau bei Schweiz Tourismus. Insbesondere in der Nebensaison sei diese grosse Wertschöpfung willkommen, zudem werde gerade von Touristengruppen wie dieser aus Singapur auch rege eingekauft. «Und die Selfies, die sie hier mit den Alphörnern machen und im Netz verbreiten, sind beste und kostenlose Werbung für die Schweiz», lacht Barbra Steuri.

Philipp Unterschütz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.