ENGELBERG: Gleitschirm-Schweizermeister kommt aus Solothurn

Bis Pfingstsonntag haben am Brunni die Gleitschirm-Schweizermeisterschaften im Streckenflug stattgefunden. Stephan Morgenthaler aus Oftringen (SO) und Emanuelle Zufferey aus Fully (VS) gewannen jeweils in ihrer Kategorie.

Drucken
Teilen
Der Pulk der Gleitschirmflieger über dem Brunni in Engelberg. Der Start eines Wettkampfes erfolgt jeweils in der Luft. (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

Der Pulk der Gleitschirmflieger über dem Brunni in Engelberg. Der Start eines Wettkampfes erfolgt jeweils in der Luft. (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

Die Swiss Open 2014 fanden von Mitte letzter Woche bis Pfingstsonntag statt. Der Wettkampf habe bei besten Bedingung durchgeführt werden können, informieren die Organisatoren am Montag. Zwei der vier Flugaufgaben hätten über rund 100 Kilometer Luftlinie geflogen werden können. Der Wettkampf wurde erst am Sonntag, dem letzten Tag der Meisterschaft, entschieden. Die fast 100 km lange Wettkampfstrecke zwischen den Wendepunkten Surenenpass und Brünig und an den Oberbauen am Urnersee legte der Schweizer Meister Stephan Morgenthaler in 2 Stunden und 22 Minuten zurück.

Die besten Drei in der Kategorie Herren (v.l.n.r.): Alfredo Studer (2), Stephan Morgenthaler (1), Christian Maurer (3). (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

Die besten Drei in der Kategorie Herren (v.l.n.r.): Alfredo Studer (2), Stephan Morgenthaler (1), Christian Maurer (3). (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

Die besten Drei in der Kategorie Damen (v.l.n.r.): Nanda Walliser (2), Emanuelle Zufferey (1), Gabriela Mettler (3). (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

Die besten Drei in der Kategorie Damen (v.l.n.r.): Nanda Walliser (2), Emanuelle Zufferey (1), Gabriela Mettler (3). (Bild: pd / Martin Scheel / azoom.ch)

91 Piloten über Engelberg

Der Wettkampf im Gleitschirmfliegen fand mit internationaler Beteiligung statt. Insgesamt flogen 91 Piloten aus aller Welt um die beste Zeit. Die Strecken führten vom Brunni in Engelberg über den Titlis bis zum Brienzer Rothorn und zurück. Bester internationaler Teilnehmer wurde Honorin Hamard aus Frankreich auf dem siebten Rang.

Bild: Keystone
26 Bilder
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Martin Scheel
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel
Bild: Matthias Piazza / Neue NZ
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel
Bild: Martin Scheel

Bild: Keystone



Hinweis: Mehr unter www.azoom.ch

Am Pfingstsonntag ist gegen 12.45 Uhr im Bereich Brunni – Tumpfeli ein Gleitschirmflieger abgesturzt. Ein Zusammenhang mit der gleichzeitig in Engelberg stattfindenden «Internationalen Gleitschirm-Schweizermeisterschaften 2014» besteht gemäss der Kantonspolizei Obwalden nicht.


pd/spe