Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENGELBERG: Karl Vogler wünscht sich mehr Engagement

Der 1. August – das ist in Engelberg vor allem gemütliches Beisammensein. Die Ehre, die Festansprache zu halten, fiel in diesem Jahr dem Obwaldner Nationalrat Karl Vogler zu
Beat Christen
Auch für die Kleinsten hat das Dorffest etwas zu bieten. (Bilder Beat Christen)

Auch für die Kleinsten hat das Dorffest etwas zu bieten. (Bilder Beat Christen)

Normalerweise brauchen all jene, die das volle Engelberger 1.-August-Programm mitmachen, viel Ausdauer und je nach Tätigkeit auch Kondition. Doch Petrus hatte sich in diesem Jahr für die gemütlichere Variante ohne Sonnenaufgangstour auf den Titlis-Gipfel und die seit Jahren beliebte Bergtour auf den Engelberger Hausberg, den Hahnen, entschieden.

Allerdings gab es trotzdem welche, die früh aus den Federn mussten. Etwa die Helferinnen und Helfer der Familie Scheuber-Barmettler, die auf ihrem Bauernhof Winkel über 400 Personen beim beliebten Brunch bewirteten. Oder die Mitglieder des Alphornquartetts Echo vom Spannort, die Punkt sieben Uhr mit einem halbstündigen Konzert zur Tagwache bliesen.

Einer der ersten Höhepunkt der diesjährigen Engelberger Bundesfeier war wiederum die Sportlerehrung. Es hat sich eingebürgert, dass man im Klosterdorf am Nationalfeiertag seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler für ihre Verdienste während des vergangenen Jahres ehrt.

Die Liste war wiederum lang. Allen voran die Wintersportler, angeführt von X-Games-Sieger Fabian Bösch, waren erneut beste Werbeträger für Engelberg. Schon seit Jahrzehnten ein fester Wert bei den Sommersportlern sind die Mitglieder des Seilziehclubs Engelberg. Eine besondere Ehrung erfuhr dabei Fabian Langenstein in seiner Heimatgemeinde, dem bereits die Schweizer Seilzieher den Titel Seilzieher des Jahres verliehen haben. Neu dabei war mit Lukas Bernhard ein Vertreter aus dem Schwingerverein Engelberg.

Dorffest und Ansprache

Und während im Kursaal noch die Sportlerehrung lief, haben in der Dorfstrasse die vielen, von den Engelberger Dorfvereinen geführten Festwirtschaften, ihren Betrieb aufgenommen. Das wechselhafte Wetter tat der Festfreude keinen Abbruch. Man rückte in den Festbe- trieben einfach näher zusammen. Und so kam es auch in diesem Jahr zu einem regen Gedankenaustausch zwischen Engelbergern und den vielen Gästen. Denn es hat sich längst auch im Unterland herumgesprochen, dass der 1. August in Engelberg ein besonderes Dorffest ist.

Dem konnte auch Karl Vogler beipflichten. Der Obwaldner Nationalrat kam als Festredner erstmals in den Genuss dieser einmaligen Dorffestatmosphäre. Im Zentrum seiner Ansprache stand das bevorstehende Jubiläum zu Ehren von Bruder Klaus, und er ging dabei der Frage nach, welche Ratschläge und Kernbotschaften wohl Bruder Klaus heute an die Schweiz richten würde.

Dankbarkeit, Gemeinsamkeit

Karl Vogler war überzeugt, dass Bruder Klaus zu mehr Dankbarkeit aufrufen würde. «Bewusste Dankbarkeit, angesichts der weltweiten Dramen, die sich bis hin vor unsere Haustüre abspielen.» Er rief zur Umkehr auf vom Schlechtreden der Institutionen und deren Repräsentanten hin zu konstruktivem Mitwirken und Bewusstsein, dass man in einem weltweit einmaligen Land von Sicherheit und Freiheit leben dürfe. «Es braucht in der Politik und Gesellschaft wieder ein Mehr an Gemeinsamem», so Vogler, und er forderte: «Suchen wir wieder vermehrt den Handschlag, den Kompromiss als edelste Form politischer und gesellschaftlicher Auseinandersetzung.» Und zu guter Letzt wünschte sich Karl Vogler mehr Engagement für den Staat. Es genüge nicht, einfach Demokratie zu wollen, zu verlangen. «Dafür muss jeder und jede von uns einen Beitrag leisten.»

Beat Christen

Stehen im Mittelpunkt: Ehrung der besten Engelberger Sportler im Kursaal. (Bilder Beat Christen)

Stehen im Mittelpunkt: Ehrung der besten Engelberger Sportler im Kursaal. (Bilder Beat Christen)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.