ENGELBERG: Lehnenviadukt steht zur Hälfte wieder

Der Lehnenviadukt in Engelberg für die bergseitige Fahrspur steht. Im Herbst soll auch die zweite Spur fertig sein.

Drucken
Teilen
Der einstreifige Verkehr auf dem Lehnenviadukt wird neu auf der Bergseite geführt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Der einstreifige Verkehr auf dem Lehnenviadukt wird neu auf der Bergseite geführt. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Seit Dienstag ist die erste Bauetappe der definitiven Instandsetzung des Lehnenviadukts abgeschlossen. Daher wird der einstreifige Verkehr neu auf der Bergseite geführt. Die zweite Bauetappe dauert bis ungefähr November. Sie beinhaltet das Betonieren der bachseitigen Fahrbahnplatte mit Brückenabdichtung und Belag sowie den Bau eines Trottoirs mit kombiniertem Rad- und Gehweg. Schliesslich werden die Brückenabdichtung und der Belag des gesamten Lehnenviadukts wieder in Stand gesetzt.

Viadukt im Winter fertig
Nach Auskunft von Karl Rohrer, Abteilungsleiter Strassenbau des Kantons Obwalden, sollte das fertige Lehnenviadukt bis zur nächsten Wintersaison wieder im Gegenverkehr befahren werden können. Im Frühjahr 2009 werden noch Fertigstellungsarbeiten getätigt. Der Hang unterhalb der Brücke wird wieder hergerichtet. Zudem wird der Deckbelag vor und nach der Brücke aufgezogen. Deswegen wird der Verkehr während etwa zweier Wochen von einer Lichtsignalanlage geführt.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner und Nidwaldner Zeitung.