Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ENGELBERG: Lokales bekam sein Fett ab

Lokale Themen prägten einmal mehr den Brunni-Umzug im Dorf. Auf eine lange Nacht folgte der Fasnachtssonntag auf dem Brunni.
Was der Herr Gesundheitsminister wohl alles rapportiert. (Bild Beat Christen/Neue OW)

Was der Herr Gesundheitsminister wohl alles rapportiert. (Bild Beat Christen/Neue OW)

Fasnacht in Engelberg ist, wenn sich die letzten Wintersportler mit ihren Sportgeräten am Abend auf den Heimweg machen und die Fasnächtler im Unterland eine Ruhepause einlegen. Dass die Engelberger ihre Fasnacht am Samstagabend hochleben lassen, hat ebenso Tradition wie das sonntägliche Narrentreiben auf dem Brunni.

Tolle Stimmung im Dorf
In der Dorfstrasse standen die Besucher dicht gedrängt Spalier, als sich die Umzugsteilnehmer in ihren bunten Kostümen und mit ihren fantasievollen Wagen in Bewegung setzten. Es waren vorwiegend lokale Themen, welche auf humoristische Weise auf die Schippe genommen wurden. Leider spärlich in diesem Jahr die Guuggenmusigen. Bis auf eine Ausnahme waren sie die grossen Abwesenden an der Engelberger Brunni-Fasnacht. Doch dieser Umstand und auch die Minusgrade hinderten die Fasnächtler nicht, eine tolle Stimmung ins Klosterdorf zu zaubern.

Beat Christen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.