Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENGELBERG: Mutprobe: Mit Mountainbikes verschneiten Hügel hinunter

Die Snow Bike Challenge hat es in sich: Wagemutige fahren mit ihren Mountainbikes einen mit Schnee bedeckten Hügel hinunter. Der beliebte Anlass soll nun zur Tradition werden.
Spektakel pur auf der Klostermatte. (Bild: Roger Grütter (Engelberg, 24. Februar 2018))

Spektakel pur auf der Klostermatte. (Bild: Roger Grütter (Engelberg, 24. Februar 2018))

Der Bikeclub Engelberg veranstaltete letzten Samstagabend zum zweiten Mal die sogenannte Snow Bike Challenge, also einen Wettbewerb von Mountainbikern auf dem Schnee. Auf der Klostermatte in Engelberg erwies sich das Rennen als eine besondere Herausforderung. Nach der Besichtigung im Scheinwerferlicht und einem Trainingslauf folgten die Qualifikationsläufe.

Die ersten 32 Männer und alle 8 Frauen wurden dafür zugelassen. Von nun an galt das K.-o.-System. Vier Biker stürzten sich gleichzeitig die Piste mit Toren und Steilwandkurven runter, wobei die besten zwei eine Runde weiterkamen, bis in den Finalläufen die Gewinner feststanden.

Aufgrund der positiven Reaktionen soll die Veranstaltung zur jährlichen Tradition werden. Heuer gab es einen Teilnehmerrekord: 77 Teilnehmer, davon 8 Frauen. Zum Rennen ist jedes Mountainbike zugelassen ausser solche mit Motor und solche mit Spikes (Nägel in den Reifen).

Ein Erlebnis für jeden Fahrer

Die meisten Teilnehmer sind passionierte Mountainbiker, jedoch nicht alle sind es gewohnt, auf Schnee zu fahren. Dies macht den Anlass für jeden Fahrer zum besonderen Erlebnis. Neben perfekt gefahrenen Kurven gehörten auch Stürze zum Rennen – Spektakel pur. Dabei blieben alle unverletzt. Die Rangverkündigung fand im Restaurant OX an der Talstation der Brunnibahnen statt, bevor die Afterparty in der Gletscherspalte stieg. (pd/red)

Hinweis

Herren: 1. Rang Daniel Weiss, Alpnach; 2. Rang Pascal Schmutz, Solothurn; 3. Rang Benni Brunner, Winterthur. Frauen: 1. Rang Carol Niederberger; 2. Rang Janina Meschini; 3. Rang Carol Schönauer (alle Engelberg).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.