ENGELBERG: Reicher Russe baut Supervilla in Engelberg

Der russische Unternehmer Dmitry Yakubovskiy baut sich eine standesgemässe Villa. Noch steht aber eine Einsprache im Weg.

Geri Wyss
Drucken
Teilen
An diesen Hang oberhalb des Hotels Waldegg soll die luxuriöse Villa von Dmitry Yakubovskiy gebaut werden. (Bild Boris Bürgisser)

An diesen Hang oberhalb des Hotels Waldegg soll die luxuriöse Villa von Dmitry Yakubovskiy gebaut werden. (Bild Boris Bürgisser)

Dmitry Yakubovskiy sorgt in Engelberg für Gesprächsstoff. Als bekannt geworden war, dass die Engelberg Industrial Group AG (EIG) um den russischen Juristen und Unternehmer das Traditionshotel Bänklialp vom Kloster gekauft hatte, waren nicht alle glücklich im Dorf. Auch stehen seit geraumer Zeit oberhalb des Hotels Waldhaus Bauprofile, welche die geplante Überbauung «Chligrüssli» andeuten. Als Bauherr fungiert die EIG. Hier soll ein neuer Familiensitz von Dmitry Yakubovskiy entstehen. Die Einwohnergemeinde hat den Quartierplan und das Baugesuch schon seit längerem bewilligt. Beim Verwaltungsgericht Obwalden ist aber noch eine Beschwerde gegen die Baubewilligung hängig.

Der Reichste in Obwalden

Die Kosten für die Villa ohne Umgebung und Land werden auf 20 Millionen Franken geschätzt. Am Geld sollte es jedoch nicht liegen, gehört doch Dmitry Yakubovskiy laut dem Schweizer Wirtschaftsmagazin «Bilanz» zum Kreis der 300 Reichsten der Schweiz. In der Liste von 2013 ist der 50-Jährige, der sein Geld vor allem mit Immobiliengeschäften in Russland verdient, mit einem geschätzten Vermögen von 550 Millionen Franken auf Rang 180 aufgeführt. Im Ranking des Kantons Obwalden brachte ihm dies sogar den ersten Rang ein.