ENGELBERG: Rekordzahlen für die neue Brunni-Bahn

Mit der neuen Luftseilbahn Engelberg-Brunni sind alleine im ersten Betriebsmonat über 72'500 Passagiere transportiert worden. Das sind rund 47 Prozent mehr als im Dreijahresschnitt.

Drucken
Teilen
Die Luftseilbahn Engelberg-Brunni. (Bild Urs Rüttimann/Neue OZ)

Die Luftseilbahn Engelberg-Brunni. (Bild Urs Rüttimann/Neue OZ)

Am 19. Dezember 2008 ist die neue Luftseilbahn Engelberg-Brunni offiziell eröffnet worden. Seither schlägt die Bahn alle bisherigen Rekorde, wie es in einer Mitteilung der Luftseilbahn Engelberg-Brunni AG. Alleine im ersten Betriebsmonat seien mit der neuen Bahn 72'566 Personen transportiert worden. Absoluter Spitzentag war der 2. Januar mit 5312 Besuchern.

Gegenüber dem errechneten Dreijahresdurchschnitt von 49'424 Frequenzen in der gleichen Zeitspanne bedeuten die neuen Zahlen laut Mitteilung eine Zunahme von rund 47 Prozent.

Der Bau der Luftseilbahn Engelberg-Brunni kostete 13,7 Millionen Franken und dauerte sieben Monate, heisst es in der Mitteilung. Pro Fahrt können 65 Personen sowohl berg- wie auch talwärts befördert werden. Bisher seien zwischen Engelberg und Ristis Seilbahnkabinen mit einem Fassungsvermögen von 40 Personen gefahren.  

ana