Engelberg
Sonnenuhr am Gerschnitor feierlich eingeweiht

Etwas verspätet aber nicht weniger würdig fand am Samstag die Einweihung der renovierten Sonnenuhr mit dem Unüberwindlichen Grossen Rat zu Stans statt

Beat Christen
Merken
Drucken
Teilen
Angeführt von Bannerherr Mike Bacher zieht der Unüberwindliche Grosse Rat zu Stans durch die Dorfstrasse von Engelberg in Richtung Kloster.

Angeführt von Bannerherr Mike Bacher zieht der Unüberwindliche Grosse Rat zu Stans durch die Dorfstrasse von Engelberg in Richtung Kloster.

Bild: Beat Christen (Engelberg, 12. Juni 2021)

Seit Jahrzehnten verbindet den Unüberwindlichen Grossen Rat zu Stans mit dem Benediktinerkloster Engelberg ein enges Band. Und so steht von allem Anfang an fest, dass sich die edlen Reichsritter am 900-Jahr-Jubiläum des Klosters beteiligen möchten. Etwas Bleibendes soll es sein. Und so kommt die Idee auf, die zur Restauration anstehende und damals von Pater Karl Stadler gestaltete Sonnenuhr beim Gerschnitor mit einem finanziellen Beitrag grosszügig zu unterstützen.

Es geht zur Besichtigung der über dem Gerschnitor von Pater Karl Stadler geschaffenen und jetzt renovierten Sonnenuhr.

Es geht zur Besichtigung der über dem Gerschnitor von Pater Karl Stadler geschaffenen und jetzt renovierten Sonnenuhr.

Bild: Beat Christen (Engelberg, 12. Juni 2021)

Coronabedingt ist nun die Einweihung dieses Werkes ein Jahr später am Samstag vollzogen worden. Das hiess auch, dass der nun amtierende Reichsschultheiss Christian Schweizer während gut einer Stunde auf seine Omnipotenz verzichten und diese zwecks Vollzug der Einweihung an seinen Vorgänger Carl Bosshard zurückgibt.

Der Reichsschultheiss in tempore, Christian Schweizer, übergibt die Insignien an den Reichsschultheiss ex tempore Carl Bosshard (re).

Der Reichsschultheiss in tempore, Christian Schweizer, übergibt die Insignien an den Reichsschultheiss ex tempore Carl Bosshard (re).

Bild: Beat Christen (Engelberg, 12. Juni 2021)

Es ist eine würdige Feier, die bei strahlendem Sonnenschein am Samstag in der neugeschaffenen Begegnungszone im Klosterinnenhof über die Bühne geht. Da passt das von Bebbo Odermatt vorgetragene Gedicht «Nimm diär Zeyt» von der kürzlich verstorbenen Buochser Dichterin Rita Frank-Fuchs hervorragend, ehe die renovierte Sonnenuhr von Alt-Abt Berchtold Müller unter den Machtschutz Gottes gestellt wird.

Alt-Abt Berchtold Müller nimmt im Kloster-Innenhof die Einweihung der restaurierten Sonnenuhr vor.

Alt-Abt Berchtold Müller nimmt im Kloster-Innenhof die Einweihung der restaurierten Sonnenuhr vor.

Bild: Beat Christen (Engelberg, 12. Juni 2021)

Mit der Aufnahme des Novizenpaares Danièle Boulanger und Raphael Hemmerle und der Rückgabe der Insignien an den Reichsschultheiss in tempore endet dann die zusätzliche, kurze Amtszeit von Carl Bosshard auch schon wieder.