ENGELBERG: Sportmittelschule mit neuen Trainingsräumen

Die Sportmittelschule Engelberg hat neue Trainingsräume. Hier üben die Ski- und Snowboardcracks von morgen ihre Luftsprünge.

Drucken
Teilen
Die Show der Freestyler Klasse auf den neuen Trainingsgeräten. (Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Show der Freestyler Klasse auf den neuen Trainingsgeräten. (Boris Bürgisser/Neue LZ)

Viele Leute wollen die neuen Räume sehen. Kinder und Jugendliche lassen sich vom Trampolin in die Luft katapultieren, hüpfen auf der Airtrackbahn - einer Art überdimensionierter Luftmatratze - herum oder bestaunen die beiden Skater-Rampen.

Ein Kraftraum, eine Turnhalle und eine Koordinationshalle: Alle Indoor-Trainingsmöglichkeiten sind nun in der ehemaligen Sägerei unter einem Dach vereint. Am Samstag weihte Abt Berchtold Müller vom Kloster Engelberg die Räume mit dem Namen «Kraftwerk» feierlich ein. Die Sportmittelschule hat rund 1,1 Millionen Franken investiert.

An die Eröffnung gekommen ist auch Gian Simmen. Der Gewinner der Olympia-Goldmedaille in der Halfpipe 1998 in Nagano hat selber mitgeholfen, eine der beiden Mini-Rampen zu bauen. Heute trainiert Gian Simmen das C-Kader der Snowboard-Freestyler bei Swiss Ski. «Diese Räume sind Gold wert. Das ist eine richtige Talentschmiede», lobte er.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.