ENGELBERG: Talmuseum feiert sein 20-Jähriges Jubiläum

Vor 20 Jahren hat das Talmuseum Engelberg seinen Betrieb aufgenommen. Bis heute ist es ein beliebter Treffpunkt.

Merken
Drucken
Teilen
Ausstellung im Talmuseum Engelberg – 2005 über die Bobdynastie Feierabend. (Archivbild Urs Flüeler/Neue NZ)

Ausstellung im Talmuseum Engelberg – 2005 über die Bobdynastie Feierabend. (Archivbild Urs Flüeler/Neue NZ)

Das Talmuseum auf der Gand hat vor 20 Jahren seine Tore geöffnet. Wie es in einer Mitteilung der Gemeinde Engelberg heisst, wurde das Haus, in dem einst die Sparkasse Engelberg untergebracht war, zum Treffpunkt.

Zu verdanken hat Engelberg das Talmuseum Marie Amstutz. Sie hatte in diesem Haus gelebt und in ihrem Testament verfügt, dass der Besitz des sogenannten Engelberger Wappenhauses an die Stiftung Josef Amstutz-Langenstein wechselt. Die Stiftung sollte ein Engelberger Heimatmuseum errichten und unterhalten.

Seit der Eröffnung haben sowohl die Einwohnergemeinde wie auch die Bürgergemeinde Engelberg einen jährlichen Beitrag an das Haus geleistet und werden dies auch in Zukunft tun. Auch der Kanton Obwalden beteilige sich mit einem jährlichen Beitrag an den Betriebskosten und unterstütze die Kunstausstellungen des Museums, heisst es.

ana