ENGELBERG: Titlis Rotair steigert den Umsatz um 4 Prozent

Für das Winterhalbjahr 2009/2010 verzeichnet Titlis Rotair einen Ertrag von 27,37 Millionen Franken. Die Steigerung um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist auch einem Umbau zu verdanken.

Merken
Drucken
Teilen
Die Drehgondel Titlis-Rotair (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Drehgondel Titlis-Rotair (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Während die Bahnen mit einem Plus von 1 Prozent ein erfreuliches Ergebnis präsentieren haben die Gastrobetriebe zu einem richtigen Höhenflug angesetzt, heisst es in einer Medienmitteilung von Titlis Rotair. Plus 11 Prozent bei den Restaurants und 5 Prozent mehr bei den Hotels.

Berghotel Trübsee leistete grossen Beitrag
Massgeblich zu diesem Resultat beigetragen hat laut Mitteilung das im Sommer 2009 umgebaute Berghotel Trübsee. So erwirtschaftete das neue Selbstbedienungsrestaurant 66 Prozent mehr Umsatz als in der Wintersaison des Vorjahres. Dank dem neuen Snowtubing-Park direkt vor der Sonnenterrasse des Berghotels kamen auch mehr Nichtskifahrer auf Trübsee, was sich positiv auf die Restaurantumsätze auswirkte.

Der Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt 8,85 Millionen Franken und das Schlussergebnis des Winterhalbjahres 2009/2010 liegt mit 3,92 Millionen Franken 2 Prozent über dem Vorjahr.

Guter Start in die Sommersaison 2010
Das gute Ergebnis von Titlis Rotair scheint sich auch im Sommerhalbjahr 2010 fortzusetzen. So konnte der Umsatz im Mai gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent gesteigert werden. Das Gruppengeschäft, vor allem aus den asiatischen Stammmärkten, entwickelt sich laut Mitteilung positiv. Titlis Rotair geht davon aus, dass im Herbst ein erfreuliches Jahresergebnis präsentiert werden kann.

zim