Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Engelberg Tourismus braucht mittelfristig mehr Geld

Die Tourismusdestination ist erfolgreich unterwegs. Doch es gibt auch Schattenseiten. Um auch in Zukunft Erfolg zu haben, brauche es zusätzliche finanzielle Mittel und viele Anstrengungen.
Beat Christen
Norbert Patt, CEO der Titlis-Bahnen und Verwaltungsratspräsident der Engelberg-Titlis Tourismus AG - hier im Titlis-Resort. (Bild Corinne Glanzmann)

Norbert Patt, CEO der Titlis-Bahnen und Verwaltungsratspräsident der Engelberg-Titlis Tourismus AG - hier im Titlis-Resort. (Bild Corinne Glanzmann)

Engelberg ohne Tourismus ist heute nicht mehr vorstellbar. Einfach ist das Tourismusgeschäft allerdings nicht, auch wenn Engelberg im letzten Geschäftsjahr der Engelberg-Titlis Tourismus AG gerade bei den Logiernächten zulegen konnte. Deswegen in Euphorie verfallen wollte Verwaltungsratspräsident Norbert Patt jedoch nicht. «Es gilt die Zahlen richtig einzuordnen. Im Sommer wie im Winter konnten wir gegenüber unseren Mitbewerbern proportional wachsen.»

Diesen Vorteil gelte es weiterhin zu nutzen, so der von einem fantastischen Geschäftsjahr sprechende Verwaltungsratspräsident. Gleichzeitig warnte er, dass der 2017 verzeichnete Zuwachs von 9,3 Prozent bei den Logiernächten in der Hotellerie gegenüber dem Vorjahr aussergewöhnlich sei. «Anlass zur Sorge bereitet uns die Tatsache, dass drei Hotels ihren Betrieb auf Ende der Wintersaison geschlossen haben», gab Patt zu verstehen. Grosse Hoffnungen setzt er auf das momentan im Bau befindliche 5-Stern-Hotel Titlis Palace.

Gäste vermehrt multimedial ansprechen

Die Generalversammlung genehmigte die mit einem Minus von 18'000 Franken abschliessende Jahresrechnung und bestätigte den vor einem Jahr um zwei auf sieben Mitglieder aufgestockten Verwaltungsrat in globo für ein weiteres Jahr. «Es ist nicht unsere Aufgabe» so Norbert Patt, «einen möglichst hohen Gewinn auszuweisen, sondern Wertschöpfung bei den Leistungsträgern auszulösen.» Der Erfolg gebe der Tourismusorganisation Recht, doch stosse man mit den finanziellen Möglichkeiten an Grenzen.

Für Norbert Patt ist deshalb klar: «Um die nächsten Schritte umzusetzen und den Ansprüchen gerecht zu werden, brauchen wir mittelfristig weitere Mittel.» Für Geschäftsführer Frédéric Füssenich ist klar, «dass wir uns diesen Herausforderungen stellen.» Dabei wird bei der Vermarktung der Fokus vermehrt auf das Content Marketing gelegt. Mit Themenseiten, Blogs, Videos und Social Media-Posts soll vermehrt die Aufmerksamkeit für die Tourismusdestination im Klosterdorf geweckt werden.

Mithelfen sollen dabei auch die fünf im letzten Jahr an den Olympischen Winterspielen gestarteten Engelberger Schneesportler. Die entsprechende Kampagne ist gemäss Füssenich bereits aufgegleist. Und weitergeführt wird die vor einem Jahr lancierte Kampagne «Skiferien mit Geld-zurück-Garantie». Die äusseren Rahmenbedingungen seien gut, stellte Patt fest. «Wichtig ist jedoch, dass wir das jetzt günstige Zeitfenster nutzen, um uns langfristig fit für die Zukunft zu machen.»

Amtszeit neu unbeschränkt

Im Vorfeld tagte der Tourismusverein unter Leitung von Martha Bächler. Die Präsidentin berichtete von einem ruhigen Jahr. «Mit Interesse verfolgen wir den Bau des Hotels Titlis Palace. Mit der Eröffnung wird Engelberg in einer höheren Liga mitmischen», ist sie überzeugt. Um auch den Verein fit für die Zukunft zu trimmen, beantragte der Vorstand des seit mehr als 20 Jahren strategisch nicht mehr aktiven Vereins eine Statutenänderung. Mit dem Ja der Vereinsmitglieder wird der Vorstand neu jährlich wiedergewählt und die Amtszeitbeschränkung von maximal neun Jahren fällt weg. Es sei die Absicht, «dass wir zeitnah die Zukunft des Vereins angehen werden». Ohne eine Amtszeitbeschränkung könne man das Know-how der heutigen Vorstandsmitglieder sichern, sagte Talammann Alex Höchli. (bc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.