ENGELBERG: Wanderer stürzt am Hutstock zu Tode

Ein Berggänger ist bei einer Wanderung von Engelberg zum Hutstock am Freitagnachmittag vom Weg abgekommen und über eine Felswand abgestürzt. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Drucken
Teilen

Der 65-jährige Mann aus Deutschland war nach Angaben der Kantonspolizei Obwalden am Freitagmorgen in Engelberg alleine zu einer Wanderung über den Juchlipass zum Hutstock aufgebrochen. Ziel dieser Wanderung war wieder Engelberg. Da er nicht zurückkehrte, alarmierten die Angehörigen am Samstagmorgen die Polizei.

Aufwändige Suchaktion
In einer aufwändigen Suchaktion durch die Alpine Rettung Schweiz (Rega und SAC) wurde der Mann am Sonntagnachmittag südlich vom Hutstock, Gemeinde Kerns, gefunden, konnte aber nur noch tot geborgen werden.

Zur genauen Unfallursache haben das Verhöramt und die Kantonspolizei Obwalden eine Untersuchung eingeleitet.

red