Engelberger Gratisbusse weiter im Aufwind

Im Betriebsjahr 2010/11 haben die Engelberger Autobetriebe mehr Fahrgäste befördert als im Vorjahr. Ein Erklärungsgrund: Das Angebot ist für alle gratis.

Drucken
Teilen
Auch im Sommer bieten die Engelberger Autobetriebe eine gratis Buslinie an. (Bild: pd)

Auch im Sommer bieten die Engelberger Autobetriebe eine gratis Buslinie an. (Bild: pd)

In der Wintersaison 2010/11 betrieben die Engelberger Autobetriebe sechs Linie, im Sommer 2010 eine; diese führte vom Bahnhof Zentralbahn über die Talstation der Titlisbahnen und der Brunnibahn zur Fürenalpbahn. Eine Dienstleistung zum absoluten Nulltarif für die Passagiere und eine Philosophie die sich bewährt hat, wie die zunehmende Zahl der beförderten Passagiere beweist. Im Betriebsjahr 2010/11 beförderten die Engelberger Autobetriebe knapp 602'000 Personen, dies entspricht einem Zuwachs von rund 9 Prozent.

Bereits 1979 lancierten die Engelberger Autobetriebe als erste Gesellschaft in der Schweiz die kostenlose Benutzung des öffentlichen Busbetriebs im Ort. Dank öffentlichen und privaten Beiträgen gilt die Benutzung zum Nulltarif noch heute.

Wie im vergangenen betreiben die Engelberger Autobetriebe auch diesen Sommer eine Gratis-Buslinie.

pd/raz