Engelberger Hoteliers begrüssen Projekt

Das Neubauprojekt am Kurpark stösst mehrheitlich auf positives Echo. Einzig die SP hinterfragt den 5-Sterne-Tourismus im Klosterdorf.

Drucken
Teilen
Toni Bucher von der Eberli Generallutnernehmung (links) und der chinesische Investor Yunfeng Gao. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Toni Bucher von der Eberli Generallutnernehmung (links) und der chinesische Investor Yunfeng Gao. (Bild: Roger Grütter / Neue LZ)

Nachdem die Öffentlichkeit am Donnerstag über das Bauprojekt am Kurpark informiert worden ist, äussern sich nun Parteien und Hoteliers dazu. Das Echo zum Siegerprojekt «Engelbert», das aus einem Ideenwettbewerb hervor ging, fällt fast durchwegs positiv aus.

Stimmt Ausrichtung?

Einen gewissen Anpassungsbedarf, um dem historisch sensiblen Umfeld am Kurpark gerecht zu werden, wurde bereits von der Jury erkannt – so etwa bei der «Einbettung» des Kursaals in den neuen Hotelkomplex. Nebst diesem Bedarf bedeutet das Projekt für Talammann Martin Odermatt grundsätzlich eine Chance für Engelberg. Ähnlich sehen das die Vertreter der Hotellerie, die mit dem 5-Sterne-Superior-Hotel ein neues Gästesegment ansprechen wollen. «Sind wir wirklich ein 5-Stern-Dorf?» hinterfragt Elisabeth Brun, SP-Ortspräsidentin, das Konzept.

Christoph Riebli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.