Engelberger Abt Christian Meyer am Fernsehen

Der Reporter Norbert Bischofberger begleitet Abt Christian Meyer in seinem Alltag im Kloster in bewegten Coronazeiten, ins Pfadilager und nach Basel, wo er aufgewachsen ist. Der Beitrag wird am Mittwochabend auf SRF 1 ausgestrahlt.

Drucken
Teilen
Szene aus der Doku über Klosterabt Christian Meyer in Engelberg, die am Mittwochabend auf SRF 1 gezeigt wird.

Szene aus der Doku über Klosterabt Christian Meyer in Engelberg, die am Mittwochabend auf SRF 1 gezeigt wird.

Screenshot: PD

(sez) Christian Meyer ist seit zehn Jahren Vorsteher des Klosters Engelberg. Als Abt ist er für die Gemeinschaft der 20 Mönche und die Klosterbetriebe verantwortlich. Wegen der Coronapandemie muss er das Kloster durch schwierige Zeiten manövrieren.

Vor 900 Jahren wurde das Kloster Engelberg gegründet. Nun hat das Coronavirus dem Abt das Jubiläumsjahr verhagelt. Zahlreiche Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben. Im Frühjahr war das Kloster im Lockdown. Mit etwa 100 Angestellten ist das Kloster nach den Bergbahnen der zweitgrösste Arbeitgeber in Engelberg. Daher ist bis heute vom «Klosterdorf» die Rede. Die Gemeinschaft in Engelberg zählt derzeit 20 Mönche. Ihr Durchschnittsalter beträgt 63 Jahre.

Abt mit Leib und Seele

Für Abt Christian Meyer ist das Kloster kein lustfeindlicher Ort. Er isst, kocht und singt gerne. Wie lebt er die klösterlichen Versprechen Armut, Gehorsam und Ehelosigkeit? Wie führt Abt Christian Meyer seine Mitbrüder, und was bedeutet die Coronakrise für das Kloster im Jubiläumsjahr? Diese und weitere Fragen werden im TV-Beitrag aus dem Kloster Engelberg beantwortet.

Hinweis
Der Beitrag wird am Mittwochabend um 21 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt.