Engelberger Sporting Park schreibt Defizit

Die negative Entwicklung im Sportbereich und beim Schwimmbad hinterlässt Spuren in der Erfolgsrechnung.

Merken
Drucken
Teilen
Der Sporting Park Engelberg.

Der Sporting Park Engelberg.

Bild: Corinne Glanzmann

(pd/unp) Die Erfolgsrechnung 2019 des Sporting Parks weist einen Aufwandüberschuss von gut 198000 Franken aus. Wie der Einwohnergemeinderat mitteilt, hat er die Rechnung zuhanden der nächsten Talgemeinde genehmigt.

Der Sporting Park hat im Sportbetrieb vor allem im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr eine negative Entwicklung verzeichnen müssen. Nebst fehlenden Anlässen in der Tennishalle war auch die Auslastung in den anderen Sportarten generell um die 10 Prozent rückläufig, was das Ergebnis belastete. Ein sehr gutes Ergebnis konnte im Restaurant des Sporting Parks erzielt werden. Der Gewinn entwickelte sich von 26900 Franken im Vorjahr auf gut 47000 Franken. Zu Stande kam dieses Resultat durch Mehrerlös aus der Küche bei fast konstanten Kosten. Im Schwimmbad konnten die Rekordergebnisse des heissen Junis 2019 die schlechten Eintritts- und Bistroeinnahmen des 2. Halbjahres 2019, insbesondere des sehr schlechten August 2019, nicht wettmachen und die Einnahmen aus Eintritten reduzierten sich im Vergleich zum Vorjahr.