Er will auf eigenen Brettern stehen

Sandro Halter hat keine Lust auf Skis von der Stange. Deshalb baut sich der Giswiler seine Latten selber. Das Know-how dazu hat sich der 22-Jährige selber angeeignet.

Drucken
Teilen
«Es ist ein besonderes Gefühl, wenn du weisst, du fährst jetzt mit den eigenen Skis runter.» Sandro Halter in seiner Garage in Giswil. (Bild: Corinne Glanz.mann / Neue NZ)

«Es ist ein besonderes Gefühl, wenn du weisst, du fährst jetzt mit den eigenen Skis runter.» Sandro Halter in seiner Garage in Giswil. (Bild: Corinne Glanz.mann / Neue NZ)

Angefangen hat alles in Sandro Halters Lehrzeit als Zimmermann in Kerns, im Jahr 2007. Der damals 17-Jährige äussert seinem Lehrmeister gegenüber den Wunsch, selber Skis zu bauen. «Mein Lehrbetrieb hat mich sofort unterstützt», sagt er.

Doch das Know-how musste er sich von der Pike auf selbst aneignen. Fündig wurde er zunächst im Internet. Es folgte die Suche nach Materiallieferanten. «Die Materialkosten belaufen sich auf etwa 250 Franken», rechnet Halter vor. Doch der eigentliche Aufwand folgt erst noch.

Um das Sandwich aus Holz, Kunststoffen, Belag und Kante anzufertigen, muss eine CAD-Form (computerunterstützte Konstruktion) her, die genau passt. Die Materialien werden aufgeschichtet und mit viel Kunstharz verklebt. Nach einer Pressung von 24 Stunden können die Ski aus der Form genommen und ausgeschnitten werden. Insgesamt steckt er rund 30 Stunden in einen Ski.

<u><em><strong>Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.</strong></em></u>

Urs-Ueli Schorno