Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Sachseln gibt es erstmals Alterswohnungen

Das «Felsenheim» soll um einen 10-Millionen-Franken-Bau ergänzt werden. Der Bezug ist 2021 geplant. Im Gegensatz zur ursprünglichen Planung gibt es neu auch fünf Alterswohnungen. Vorerst.
Markus von Rotz
Baugespann für die Norderweiterung des «Felsenheims» in Sachseln. (Bild: Daniel Reinhard/PD)

Baugespann für die Norderweiterung des «Felsenheims» in Sachseln. (Bild: Daniel Reinhard/PD)

58 Einzel- und Ferienzimmer zählt das Alters- und Pflegeheim Felsenheim in Sachseln derzeit. Sie verteilen sich auf drei Wohngruppen und ein Attikageschoss. 2008 wurde als letztes Bauwerk der Bettentrakt West eröffnet. Die Erkenntnisse über die demografische Entwicklung hatten den Stiftungsrat und die Betriebsleitung unter Peter Wechsler schon vor vielen Jahren veranlasst, eine Entwicklungsstudie bei einem spezialisierten Architekturbüro in Auftrag zu geben.

2012 wurde dann aufgrund der weiter steigenden Bedürfnisse nach betreuten Pflegeplätzen entschieden, die Erweiterung Nord an die Hand zu nehmen. Im März 2015 lag ein Bericht samt Machbarkeitsstudie des Sarner Architekturbüros Mennel vor. Man ging damals von einer Erweiterung in zwei Etappen mit je 12 Einzelzimmern und einer Autoeinstellhalle aus, wie die Stiftung in einer Medienmitteilung schreibt.

Grosse Nachfrage nach Alterswohnungen

Inzwischen hat sich die Ausgangslage geändert. Als Stiftungsratspräsidentin Susanne Calligaris und Moritz Büchi, Präsident der Planungskommission, kürzlich die betroffenen Nachbarn über Zukunftspläne und Baugesuch informierten, wurde ein Projekt mit fünf Alterswohnungen im ersten Obergeschoss – solche gibt es im Heim im Moment keine – sowie 16 Pflegezimmern, verteilt auf das zweite und dritte Obergeschoss, vorgestellt. Weiterhin dabei ist eine Autoeinstellhalle, dazu kommen Technik- und Lagerräume im Untergeschoss. Die Investitionen werden sich ohne Anpassungen an bestehende Gebäude auf 9,8 Millionen Franken belaufen.

Die fünf Alterswohnungen genügten nicht, sagt Geschäftsführer Peter Wechsler auf eine entsprechende Frage. «Das ist nur eine Zwischenlösung. Wir haben die Vision für einen eigenen Bau mit betreutem Wohnen.» Gespräche mit der Korporation als Landbesitzerin hätten stattgefunden, allerdings sei dafür dereinst noch eine Einzonung nötig.

Für das aktuelle Bauprojekt wurde bereits im März 2017 eine Quartierplanung eingereicht. Gemeinde- und Regierungsrat haben diesen noch im gleichen Jahr bewilligt. «Damit wurde ein Meilenstein für die konkrete Projektentwicklung gesetzt», heisst es in der Mitteilung. Angesichts der stetig gestiegenen Bedürfnisse nach Pflegeplätzen und Alterswohnungen sowie aufgrund der wirtschaftlichen Überlegungen habe der Stiftungsrat dann beschlossen, das Baugesuch für die Erweiterung einzureichen. Sollte das Bewilligungsverfahren problemlos und ohne Einsprachen über die Bühne gehen, werde man im Januar 2019 mit Vorbereitungsarbeiten beginnen und im April dann mit dem Bau. Dieser sollte im Oktober 2020 abgeschlossen werden können. Der Bezug ist anschliessend auf Anfang 2021 geplant, wie Peter Wechsler präzisiert.

Rund 20 neue Stellen sind geplant

Aktuell arbeiten gut 90 Personen in 63 Vollstellen im «Felsenheim». Die aktuelle Erweiterung wird an die 20 neue Stellen nötig machen, wie Wechsler sagt. Man wolle aber gleichzeitig mit diesem Ausbau auch das Angebot für Demenzkranke verbessern. Das Heim ist laut Wechsler aktuell praktisch zu 100 Prozent ausgelastet. «Wir haben eigentlich nie leere Zimmer mit Ausnahme von Ferienzimmern.»

Der Neubau soll in vergleichbarer Bauweise wie die Erweiterung West erstellt werden. Geplant sind Minergiestandard samt Erdsonden-Wärmepumpenheizung, eine kontrollierte Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung und eine Fotovoltaikanlage auf dem Flachdach. Die neuste Beleuchtungstechnik helfe mit, das Gebäude ökologisch und betriebswirtschaftlich nachhaltig für die Zukunft zu erstellen, heisst es weiter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.