Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Für Filmfans mussten in Sarnen zusätzliche Plätze her

Erstmals seit längerem findet heuer auf dem Landenberg ein Open-Air-Kino statt. Am ersten Abend wurden 200 Besucher mit einer Komödie unterhalten.
Patricia Helfenstein-Burch
Daniela von Ah ist die Vorfreude auf den Film anzusehen. (Bild: Patricia Helfenstein, Sarnen, 2. August 2018)

Daniela von Ah ist die Vorfreude auf den Film anzusehen. (Bild: Patricia Helfenstein, Sarnen, 2. August 2018)

Um die Wetterverhältnisse müssen sich die Organisatoren des Open-Air-Kinos auf dem Landenberg definitiv keine Sorgen machen. Der Wetterbericht hat für die drei Aufführungstage bis und mit heute Sommer pur gemeldet. Es gilt einzig, genug Getränke bereitzustellen, damit die Gäste in diesen beinahe tropischen Filmnächten den Durst stillen können. Verschiedene Stände bieten Speis und Trank an, und weil bei einem Kinobesuch Popcorn nicht fehlen darf, haben die Veranstalter eine entsprechende Maschine installiert.

Französischer Film sorgte für Lacher

Als am Eröffnungsabend vom Donnerstag die Dämmerung einbricht, haben rund 200 Besucher ihre Plätze eingenommen und dürfen während zweier Stunden ihre Lachmuskeln trainieren. Selbst in der Pause wird über diverse Szenen des vor einem Jahr in Frankreich erschienen Filmes «C’est la vie – Das Leben ist ein Fest» gelacht.

Die Cineasten (ein Verein von Filmbegeisterten, die sich mit Herzblut für die Erhaltung von Freilichtkinos einsetzen) und die Kino Buochs GmbH liefern seit über 20 Jahren unvergessliche Kinoabende unter freiem Himmel. Sie verfügen über modernste digitale Projektionstechnik, eingebaut in einem Anhänger und eine legendäre «aufblasbare Leinwand». Auf vielfachen Wunsch hin findet heuer seit längerem wieder auf dem Landenberg ein Open-Air-Kino statt.

Es gibt noch Plätze für «Wunder»

Weil der Vorverkauf sehr gut lief, wurden die vorgesehenen Sitzplätze von 300 auf 500 aufgestockt. «So wie es aussieht, wird der zweite Filmabend mit dem Film ‹Mamma Mia! – Here we go again› ausverkauft sein», sagte Kobi Barmetter vom OK des Kino-Open-Airs über den Freitag Abend. Auch mit dem Verkauf der Kombi-Tickets für den Kino-Eintritt inklusive Apéro beziehungsweise 3-Gang-Abendessen vor dem Film sind die Organisatoren zufrieden.

Daniela von Ah aus Alpnach geht regelmässig in Open-Air-Kinos. «Es ist grundsätzlich toll, dass wir in Sarnen noch ein Kino haben. Dass es nun auch noch ein solches Open Air auf dem Landenberg gibt, freut mich ganz besonders», erklärt sie kurz vor dem Filmstart. Auch Karin Arigoni aus Zürich und ihr Partner, die seit 30 Jahren jeden Sommer in Obwalden Ferien machen, sind begeistert vom neuen Angebot. «Der Film, das Ambiente, das Wetter und die perfekte Location haben einfach gepasst – es war toll», schwärmt Karin Arigoni nach dem Film.

Für den dritten Film, der am Samstag gezeigt wird, hat es noch freie Plätze. Mit «Wunder» wird ein bewegender Familienfilm mit prominenter Besetzung (Julia Roberts und Owen Wilson) vorgeführt.

Tickets erhältlich bei Amrhein Optik Sarnen, Stans und Engelberg oder an der Abendkasse. Alle Infos: www.kinolandenberg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.