Exodus aus dem Obwaldner Kantonsrat hält an

Der Exodus aus dem Obwaldner Kantonsrat hält an. Am Donnerstag haben sieben weitere Mitglieder des Parlamentes ihren Rücktritt bekanntgegeben.

Drucken
Teilen
Der Obwaldner Kantonsrat bei einer Tagung im Engelberger Kursaal im November 2011. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Der Obwaldner Kantonsrat bei einer Tagung im Engelberger Kursaal im November 2011. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Damit steigt die Zahl der Mutationen in der laufenden Amtsdauer 2010-2014 auf 17. Das entspricht 31 Prozent der Parlamentarier.

Allein im Amtsjahr 2011/12 gab es bis heute 14 Demissionen. Die durchschnittliche Amtszeit der Obwaldner Kantonsräte und Kantonsrätinnen ist damit auf 3,67 Jahre, also nicht einmal eine Amtsdauer, geschrumpft. Als Grund für den Rücktritt wird in den meisten Fällen die hohe Arbeitsbelastung durch das Parlament angeführt.

sda