Fallegger gibt Bauhauptgewerbe auf

Die Fallegger Bau + Recycling AG aus Giswil zieht sich aus dem Bauhauptgewerbe zurück. Die betroffenen Mitarbeiter werden von der Anliker AG in Emmenbrücke übernommen.

Drucken
Teilen
Andi Langensand von der Firma Fallegger verlegt Leitungen in Alpnach. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Andi Langensand von der Firma Fallegger verlegt Leitungen in Alpnach. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Man habe sich im vergangenen Jahr intensiv mit den Zukunftsperspektiven auseinandergesetzt, schreibt die Fallegger Bau + Recycling AG in einer Mitteilung. Nach genauer Analyse der Baubranche sowie der eigenen Stärken und Schwächen sei man zum Entschluss gekommen, sich per 31. Dezember 2010 aus dem Hoch-, Tief- und Rückbau zurück zu ziehen.

Anliker übernimmt Mitarbeiter

Der Rückzug aus dem Bauhauptgewerbe habe für die rund 55 Mitarbeiter keine Konsequenzen. Die Bauunternehmung Anliker AG aus Emmenbrücke werde sämtliche Mitarbeiter per 1. Januar 2011 übernehmen.
Alle angefangenen Arbeiten werden noch durch die Fallegger Bau + Recycling AG im Jahr 2011 fertig gestellt. Zukünftig wird sich das Unternehmen auf Deponiebetrieb, Steinabbau, Immobilien und Projekte konzentrieren.

pd/bep