FDP sichert Vogler ihre Unterstützung zu

Die FDP des Kantons Obwalden stellt sich klar hinter die Kandidatur von Karl Vogler. Der Entscheid am Parteitag fiel allerdings nicht einstimmig.

Drucken
Teilen
CSP-Kandidat Karl Vogler (links) und der bisherige Ständerat Hans Hess (FDP). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

CSP-Kandidat Karl Vogler (links) und der bisherige Ständerat Hans Hess (FDP). (Bild: Robert Hess/Neue OZ)

Sie scherzten und lachten am Donnerstagabend vor der Versammlung gemeinsam am Tisch, die beiden Kontrahenten im Rennen um den Nationalratssitz. Karl Vogler (CSP) dürfte sich am FDP-Parteitag in Giswil etwas wohler gefühlt haben als Christoph von Rotz (SVP). Letztlich war es nämlich keine grosse Überraschung, dass die FDP-Delegierten lieber Vogler als von Rotz im Nationalrat sehen möchten. Der Entscheid fiel mit 35 zu 7 Stimmen zu Gunsten des CSP-Manns, dies bei 8 Enthaltungen.

Ein Heimspiel vor den 50 FDP-Delegierten hatte Ständerat Hans Hess. Er wurde mit einem kräftigen Applaus für eine weitere Amtszeit nominiert.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwalnder Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.