FIRMENGRÜNDUNGEN: Steuerstrategie zieht viele Firmen an

Bei Firmenneugründungen liegt Obwalden schweizweit an der Spitze. Die tieferen Gewinnsteuern für Unternehmer wirken sich aus.

Drucken
Teilen
Sicht auf Sarnen: Obwalden präsentiert sich als attraktiver Wirtschaftsstandort. (Bild Daniel Reinhard/Neue OZ)

Sicht auf Sarnen: Obwalden präsentiert sich als attraktiver Wirtschaftsstandort. (Bild Daniel Reinhard/Neue OZ)

Verglichen mit dem Gesamtbestand an Firmen verzeichnete der Kanton Obwalden im ersten Halbjahr 2010 am meisten Firmenneugründungen. Pro 1000 im Handelsregister eingetragene Unternehmen waren es fast 60 – mehr als in jedem anderen Kanton.

Seit der Senkung der Unternehmensgewinnsteuer 2006 seien rund 1500 Firmen neu in Obwalden angesiedelt worden, sagt Knut Hackbarth, Geschäftsführer der Standortpromotion Obwalden. In dieser Zeit seien rund 2000 Arbeitsplätze entstanden. Rund die Hälfte davon bei den neuen Unternehmen.

Martin Uebelhart

Dem ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.