FIS SKISPRUNG WELTCUP: Koreanische Delegation des Olympischen Komitees besucht Skispringen in Engelberg

Mitte Dezember werden koreanische Sportfunktionäre aus Korea dem Skispringen in Engelberg beiwohnen. Die fünf Delegierten wollen die Abläufe beobachten und so Tipps für die bevorstehenden Olympischen Spiele in Pyeongchang sammeln.

Drucken
Teilen
Simon Ammann am Weltcup Skispringen in Engelberg 2016. (Bild: Philipp Schmidli / Luzerner Zeitung (Engelberg, 17. Dezember 2016))

Simon Ammann am Weltcup Skispringen in Engelberg 2016. (Bild: Philipp Schmidli / Luzerner Zeitung (Engelberg, 17. Dezember 2016))

Am Wochenende vom 16. und 17. Dezember findet in Engelberg das Skispringen des FIS Weltcups statt. In diesem Jahr wird eine koreanische Delegation im Auftrag des Organisationskomitees der Olympischen Winterspiele 2018 den Sportanlass besuchen. Die Spiele finden 2018 in Pyeongchang in Korea statt. Die fünf Sportfunktionäre aus Korea sollen die Abläufe «vor, während und nach den Wettkämpfen in den Bereichen Anlauf, Weitenmessung, Landung,
Wettkampfbüro und im Skisprungstation allgemein» beobachten und so Know-How bei den Engelberger Organisatoren abholen. Den Tipp für den Besuch hätten die Olympia-Ausrichter vom Internationalen Skiverband (FIS) erhalten, wie die Organisatoren des Skispringens in Engelberg mitteilen.

pd/spe