Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FISCHEREI: Nun dürfen auch Zwölfjährige mitfischen

Der Fischereiverein Obwalden hat neu eine Jungfischerabteilung. Auch die Eigenbewirtschaftung des Lungerersees gab zu reden.
Der Lungerersee. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Der Lungerersee. (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Am Sonntagnachmittag hat im Hotel Bahnhof Giswil vor rund 130 Vereinsmitgliedern die Generalversammlung des Fischereivereins Obwalden stattgefunden. «Es hätte sicher auch andere Möglichkeiten gegeben als die vorgesehene Eigenbewirtschaftung des Lungerersees mit der grossen Gefahr, den extremen Tierschützern weitere Argumente für ein Verbot der Fischerei zu liefern», so Präsident Hansruedi Vogler.

Einstimmig verabschiedeten die Fischer eine Anpassung der Statuten. Der Fischereiverein besteht neu auch aus Jungfischern. In die Jungfischerabteilung werden Personen ab dem 12. Altersjahr aufgenommen. Die Jungfischer überbrücken die Zeit bis zur definitiven Aufnahme in den Verein ab dem 17. Altersjahr mit Hegepflichten und vom Verein veranstalteten Kursen mit Bezug auf die Fischerei.

Markus Villiger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.