FLÜELI: Neue Zukunft für das Dorothea-Heim

Das frühere Dorothea-Heim im Flüeli hat eine neue Zukunft: Die Stiftung Via Cordis, die das Haus bereits seit einigen Jahren führte, hat es nun gekauft und will es unter dem eigenen Namen weiterführen.

Drucken
Teilen
Das Haus St. Dorothea in Flüeli Ranft. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Das Haus St. Dorothea in Flüeli Ranft. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Damit geht eine über 50 Jahre alte Geschichte des Hauses zu Ende. Die Dorothea-Schwestern hatten 1953 im früheren Hotel Stolzenfels ein Töchterinstitut eröffnet.

Die Stiftung Via Cordis versteht ihr Haus als Angebot für Menschen, die in irgendeiner Form ihren Weg finden möchten. Kurs, Meditationen, ferner Musik oder Gesang gehören zum Angebot im Bildungshaus am Eingang zum Dorf Flüeli. Die Stiftung war Wunschkäuferin der Dorothea-Schwestern.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Neuen Obwaldner Zeitung vom 27. November.