FLÜELI-RANFT: Nachmieter soll Einkommen sichern

Die Stiftung Juvenat zieht per Ende 2015 ins Melchtal. Wie die Liegenschaft der Franziskaner danach genutzt wird, ist noch unklar.

Red.
Drucken
Teilen
Die Stiftung Juvenat verlässt Ende 2015 den heutigen Standort in Flüeli-Ranft. (Bild Corinne Glanzmann)

Die Stiftung Juvenat verlässt Ende 2015 den heutigen Standort in Flüeli-Ranft. (Bild Corinne Glanzmann)

Die Stiftung Juvenat hat das ehemalige Institut Melchtal des Benediktinerklosters gekauft. Nach einer Sanierung will die Stiftung Ende 2015 vom Flüeli-Ranft ins Melchtal umziehen. Man rechne mit Investitionen von fünf bis sechs Millionen Franken, schreibt die Stiftung auf ihrer Webseite. Weil man über kein Eigenkapital verfüge und alles fremdfinanziert werden müsse, sei man dringend auf Spenden angewiesen.

Noch unklar ist, was mit dem bisherigen Internatsgebäude im Flüeli-Ranft geschehen soll. Die Franziskaner-Gemeinschaft hat noch keinen Nachmieter gefunden, hat aber konkrete Vorstellungen über die künftige Nutzung. «Es sollte etwas Soziales sein», sagt Pater Klaus Renggli. Für die Franziskaner ist die Vermietung auch notwendig, um ein regelmässiges Einkommen zu generieren.